Band: Pirosaint
Titel: New God
Label: Digmetalworld (Digitaler Release)
VÖ: bereits erschienen
Genre: Thrash Metal
Bewertung: 1/5
Written by: Peter

Ich schicke dieser CD-Besprechung eine Vorbemerkung voraus: Ich hatte eine gute Kinderstube; nur diese hindert mich daran, in Bezug auf Pirosaints musikalische „Leistung“ auf ihrer EP New God Formulierungen zu wählen, die unfein wären. Pirosaint wollen also eine Thrash-Kapelle sein; sie stammen ursprünglich aus Santiago, Chile, wo die Gruppe 1989 begründet wurde. Mittlerweile dümpeln sie in New York City vor sich hin. Wieso sie umzogen sind, wird verschwiegen. Vielleicht, weil in Chile eine Positivzensur vorliegt, die das Veröffentlichen von musikalischem Kokolores verhindert. Bisher haben die Herren seit Ende der 1980er-Jahre eine Reihe von EPs und Compilations ihrer Machwerke unters Volk gebracht.

Jetzt liegt mir also der  Re-Release der EP New God, ursprünglich aus 1997 datierend, zur Besprechung vor. Ich stelle mir die Wurzel der Geschichte dieser Veröffentlichung so vor: Im Jahre 1989 trafen sich in Santiago, Chile, fünf taubstumme BWL-Studenten, die beschlossen, Musik zu machen, da ihnen gerade die Bingo-Abende von ihren Eltern verboten worden waren. Die gute Seite dieser musikalischen Ausgangssituation war, dass auch Beethoven einige seiner Meisterstücke in bereits taubem Zustand zu Papier brachte. Die schlechte Seite war: Beethoven hatte Talent. Ganz übel wird es, wenn man bedenkt, dass auch Dieter Bohlen in seiner Frühzeit als BWL-Student „Musik“ zu machen begann. Zu welchem Elend das führen kann, kann man heute beinahe täglich im Programm von RTL nachsehen.

Unsere Chilener BWL-Studenten trafen sich also Ende der 1980er-Jahre. Ihre Karriere im Releasen des Debütalbums ging bis heute flott voran und schon 2015 stehen sie mit einer weiteren EP auf der Matte. Ich denke, der Hintegrund dieses Re-Releases ist eine Wette mit ihrem Label, dass Pirosaint es schaffen wollen, ein Fast-Album zu veröffentlichen, das noch uninteressanter und schlechter umgesetzt ist denn Metallicas Saint Anger. Was soll ich sagen? Mission accomplished! New God ist technisch schlechter 0815-Thrash der übelsten Sorte – dafür aber langweilig arrangiert und grottig produziert. Ich gebe einen Punkt – einen halben davon gnadenhalber für das Comedy-Potential der Truppe; ich musste an vielen Stellen über das Dargebotene lachen. Anspieltipp: gar nix.

Trackliste:

1. Change & Out
2. New God
3. With the Future Doubtful
4. Persecution
5. Get Up!
6. Beyond
7. Agonic Introspection 1992 (Bonus Track)

Besetzung:

Ignacio Orellana
Ron Buckner
Bill Smith

Pirosaint im Internet:

Pirosaint Official Homepage

Pirosaint @ Facebook

Pirosaint @ Instagram

Share.

About Author

Headbanger and bedhanger.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close