SAHG – Memento Mori

Written by dr.peda. Posted in CD-Berichte, S

Tagged: , , , , , , , , , , , ,

Published on September 22, 2016 with No Comments

Band: SAHG
Titel: Memento Mori
Label: Indie Recordings
VÖ: 23.09.2016
Genre: Heavy Metal/Doom/Hard Rock
Bewertung: 4/5
Written by: Peter

Wirklich ganz “back to the roots” der harten Musik begeben sich die Norweger SAHG auf ihrer neuen Langrille Memento Mori - nämlich hin zu dem Sound, mit dem die Herren vom Schwarzen Sabbath zu Beginn der 1970er eine neue musikalische Epoche einläuteten. Die Gruppe aus dem Norden macht melodischen, aber immer druckvollen Doom-Rock bzw. Metal, der diese Wurzeln für heute ausgräbt und neu gestaltet.

Dabei gibt es wie bei den Ur-Göttern des Dooms selbst psychedelische und balladeske Einsprengsel wie im sechsten Track (Praise The) Electric Sun. Aber im Großen und Ganzen dominieren im Songwriting der leider lediglich acht Songs Riff und Groove und der darüber sich erhebende melodische Gesang. Ist ‘ne coole Sache geworden, die die Norweger da eingetütet haben. Wer sich nach musikalischer Nostalgie und ‘nem dicken Spliff als Begleitung sehnt, darf zugreifen.

Tracklist:

01. Black Unicorn
02. Devilspeed
03. Take It To The Grave
04. Silence The Machines
05. Sanctimony
06. (Praise The) Electric Sun
07. Travellers Of Space And Light
08. Blood Of Oceans

Besetzung:

Olav Iversen – vocals & guitars
Tony Vetaas – bass & vocals
Ole Walaunet – lead guitars
Mads Lilletvedt – drums

SAHG im Internet:

SAHG @ Facebook

SAHG Official Website

SAHG @ Instagram

SAHG @ Twitter

SAHG @ Youtube

About dr.peda

Metal! Kill! Kill! F***! Die! Und: Metal!

Browse Archived Articles by