Sarke – Viige Urh

Band: Sarke
Titel: Viige Urh
Label: Indie Recordings
VÖ: 13.10.17
Genre: Black Metal/Black’n’Roll
Bewertung: 3,5/5
Written by: Peter

Sarke-Viige-Urh-album-artworkIst ja ein cooles Cover, das sich Darkthrone`s Teddy Nocturno Culto und Konsorten von Sarke für ihr neues, fünftes Album Viige Urh zimmern haben lassen. Mit dem Opener und Titellied beginnt das Teil schnell, druckvoll und straight – ich hätte mir dann mehr Songs dieses Kalibers gewünscht. Was dann folgt, sind sieben weitere Black’n’Roller, mal mehr auf der groovigen und rockigen Seite, dann wieder mehr im Schwarzen zuhause. Ich behaupte mal, die Songwriter haben den Herren von Satyricon sehr genau auf die Finger geschaut, seit die ebensolche Mucke machen. Naja, ist  auch eine Satyricon-Nase dabei. Alles in allem kein schlechtes Album, aber die Energie ist irgendwie nach dem Titeltrack, daher wohl Opener, auch ziemlich verpufft. Ein bisschen mehr hätte es daher schon sein dürfen; auch an Spielzeit, die mit knapp 35 Minuten karg ist. Hatte man zuwenige Ideen für mehr Album?

Tracklist:

1. Viige Urh
2. Dagger Entombed
3. Age of Sail
4. Upir
5. Jutul
6. Punishment to Confessions
7. Knifehall
8. Evolution and Fate

Besetzung:

Sarke – bass.
Nocturno Culo – vocals
Anders Hunstad – keyboard
Steinar Gundersen – guitar

Sarke im Internet:

Sarke @ Facebook

Sarke @ Myspace

Share.

About Author

Headbanger and bedhanger.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close