Secret Society – The Induction

secret-society-the-induction-album-cover

Band: Secret Society
Titel: The Induction
Label: Selfreleased
VÖ: 11/05/2018
Genre: (Modern) Power Metal
Bewertung: 3/5
Written by: Lex

Der Bandname ist Programm, denn die Namen der Beteiligten bleiben mir mangels Info (und nach einigen vergeblichen Suchmaschinen-Recherchen) vorerst verborgen. Man darf davon ausgehen, dass wir es nicht mit Greenhorns zu tun haben, denn „The Induction“ tönt sehr professionell und abwechslungsreich, die Liste der Gastmusiker auf dieser 22minütigen EP beinhaltet zudem einige erfahrene Musiker (für Namedropping siehe Facebook-Seite der Band).

Musikalisch sind die Niveauregler in jedem Fall auf Anschlag hochgedreht; stilistisch wird modern zelebrierter Power Metal ohne zuckrige Einflüsse, mit wuchtigen Riffs eher der amerikanischen Schule, mit vorwiegend aggressiven bis dunklen Tönen zelebriert.

Bei alldem beschleicht mich aber ständig das Gefühl, dass es dieses Album irgendwie schon oft gegeben hat. Auch ist die recht kalte und sterile Produktion nicht gerade mein liebstes Ohrenfutter. Fazit: Mit überdurchschnittlich guter Technik am wahren Ziel vorbei, sodass sich „The Induction“ wahrscheinlich nie in meine Playlist verirren wird. Oder: Fünf neue Tracks zum Rumbangen, aber kein einziger neuer Song.

Tracklist

01. Broken Crutch
02. Monsters
03. Mental Mayhem
04. Broken By Design
05. Waysted

Besetzung

Rick Altzi – Vocal
Ronny Munroe – Vocal
Troy Norr – Vocal
Paul Sabu – Vocal
Joe Basketts – Vocal
Andy LaRocque & Sonic Train Studio

Internet

Share.

About Author

Wenn mir irgendwas von Manowar nicht gefällt, konsumiere ich es solange, bis ich endlich nach mehreren Durchläufen erkenne, welche Großtat die New Yorker wieder geleistet haben. Leider habe ich diese Geduld nicht bei anderen Bands, tut mir leid für euch.