Band: Shiraz Lane
Titel: For Crying Out Loud
Label: Frontiers Music SRL
VÖ: 15.04.16
Genre: Hardrock/Sleaze Rock
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Die energetischen und 2011 gegründeten Rocker von Shiraz Lane stehen auf der Matte und haben für die Rockgemeinde eine durch und durch 80er gefärbte Scheibe in der Hinterhand. Die Formation baut auf das genannte Genre und dies fast durch und durch. Dennoch muss man gleich sagen klingt das Material nicht zu altbacken. Kleinere Soundeinflüsse aus dem modernen Bereich wurden hauchzart eingefügt und das macht sie zu einer sehr ambitionierten Rockfraktion.

Fetzig geht es vom Fleck weg gleich los und die Finnen schöpfen wahrlich aus den Vollen. Kleinere Slease Einlagen lassen den Rundling deutlich kerniger und auch dreckiger klingen. Rotzfrech wird somit die Bude nach allen Regeln der Kunst ordentlich gerockt. Der immer wieder kehrende Sleaze Hype in allen Ehren, leider gab es zu viele Kapellen die entweder so stümperhaft uns ihr Material aufs Gehör drücken wollten. Es gab auch viele Kapellen die einfach lediglich eine Hommage boten. Shiraz Lane zelebrieren hier ein Programm, welches sicherlich nicht das Neueste auf dem Markt ist, aber man strotzt vor viel Eigenständigkeit und das macht die Formation und ihr Material zur Creme de la Crem des Rockbereichs, geträufelt mit Sleaze Partitionen.

Die Songs sind nichts für den braven Rocker, denn lieb und nett war bekanntlich Gestern. Vielmehr ist der Sound dermaßen rotzfrech, dass man und dies obwohl man noch nicht solange im Geschehen ist, vielen großen Acts gekonnt die Show stiehlt. Wer mal über eine rotzfreche, junge, finnische Abform von Guns n‘ Roses nachgedacht hat. Hier wäre die Antwort bzw. der Beweis dazu.

Die makellosen Songs mögen zwar jetzt nicht das Neueste auf dem Markt sein, die Qualität und die frische Ansätze dazu stehen für den Rockfan für eine lange Unterhaltung. Größtenteils sehr schweißtreibend und man sieht vor schmusigen Songs ab.

Fazit: Toller Rockact zwischen Hard und Sleaze Rock. Hype hin oder her, aber die Finnen bringen mit „For Crying Out Loud“ einen frischen Wind in die Szene.

Tracklist:

01. Wake Up
02. Momma s Boy
03. House of Cards
04. Begging for Mercy
05. Same Ol’ Blues
06. Mental Slavery
07. Behind The 8-Ball
08. For Crying Out Loud
09. Bleeding
10. M.L.N.W

Besetzung:

Hannes Kett (voc)
Jani Laine (guit)
Miki Kalske (guit)
Joel Alex (bass)
Ana Willman (drums)

Internet:

Shiraz Lane @ Facebook

Shiraz Lane @ Twitter

Shiraz Lane @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close