Band: Skulldrain
Titel: Hatred Rising
Label: ViciSolum Productions
VÖ: 14.04.17
Genre: Death/Thrash
Bewertung: 3,5/5
Written by: Robert

Skulldrain - Hatred Rising album artwork, Skulldrain - Hatred Rising album cover, Skulldrain - Hatred Rising cover artwork, Skulldrain - Hatred Rising cd coverAus den Überresten von Zodiac Ciphers, entstand 2014 die Idee Skulldrain zu gründen. Mastermind dahinter war Sami Mäki, welcher sich mit ehemaligen Mitgliedern zusammenschloss, um sein neues Baby zu gebären. Das musikalische Konzept liegt, wie früher mit der Vorband im Bereich des Thrash Metal, wenngleich man dies mit etlichen Death Wurzeln untergräbt. Das klingt jetzt nicht wirklich belebend, doch muss man dem Mastermind und seinen Mannen eines hoch anrechnen, die Bandeigene Umsetzung klingt aufgrund der Vielzahl von Vorbetätigungsfelder sehr bunt gemischt. Man ist bestrebt etliches an frischen Fragmenten ins Geschehen zu bringen und so kommen viele Erinnerungen bekannter Genrebands zum Vorschein. Des Weiteren nährt man ganz stark an vielen klassischen Thrash Metal Elementen, welche bereits zum Potpourri von Kreator und Konsorten zählen. Das Sammelsurium mag wie erwähnt jetzt nicht weltbewegend klingen, die schwedische Umsetzung hat immerhin seinen Reiz.

Stilistisch gehen die Schweden einen Weg, den man von den ehemaligen Betätigungsfeldern kennt, konsequent wurde allerdings versucht einen möglichst eigenen Stempel aufzudrücken, sodass man nicht klingt wie jeder x-beliebige Kopierer. Das ist ihnen geglückt und auf folgende Weise erspielt man sich mit knallharten schwedisch prägenden Todes/Thrash Stahlgeschützen die Gunst des Hörers. Etliche Wechsel im Rhythmuskonzept zwischen modernen, wie ebenfalls traditionellen Anleihen sind ein guter, erfrischender Garant. In der frühen Stunde schlägt man oftmals einen leicht melodischen Pfad ein. Gegenüber stehen eine Vielzahl von prollig, rollenden Death ‚n‘ Roll Fragmenten, welche von der Truppe gekonnt mit den anderen Einflüssen fusioniert wurden. Das resultierende Wechselspiel ist somit gut umgesetzt worden und die Burschen zeugen von einer bemerkenswerten Spielklasse.

Das Trio zieht konsequent ihre Kreise und dies ist als Debüt durchaus empfehlenswert, wenn jemand auf eine Mischung aus traditionellem und modernen Death/Thrash Spiel steht. Besonders der urtypische, skandinavische Einschlag ist nicht von der Hand zu weißen und genau deshalb klingen die Jungs durch die Band frischer, als eine Vielzahl von nachkommenden Truppen in diesem Genrebereich. Trotz alledem ist noch viel Luft nach oben hin offen.

Fazit: Durchwegs passabler Schweden Death/Thrash Metal, mit vielen Wechsel und Rhythmusausrichtungen.

Tracklist:

01. Hatred Rising 03:45
02. White Phosphorus Bombings 03:24
03. Trigger the Crisis 04:07
04. One More Word 04:31
05. Bad Blood 03:35
06. Antisocial Agenda 04:12
07. The Only Way 02:53
08. Through Death 04:15
09. Dissonance 01:22

Besetzung:

Kristofer Elemyr (voc & bass)
Sami Mäki (guit)
Eki Kumpulainen (guit)
Empa (drums)

Internet:

Skulldrain Website

Skulldrain @ Facebook

Skulldrain @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close