Steve Walsh – Black Butterfly

Band: Steve Walsh
Titel: Black Butterfly
Label: Escape Music
VÖ: 10.11.17
Genre: Hard Rock
Bewertung: 2,5/5
Written by: Robert

Steve-Walsh-Black-Butterfly-album-artworkAls ehemaliger Lead-Sänger und Keyboarder der amerikanischen Classic/Progressive Rockband Kansas dürfte Steve Walsh vielen ein Begriff sein. Nun will es der ehemalige Kansas Mitstreiter noch einmal wissen und serviert euch mit „Black Butterfly“ sein neuestes Solo Projekt. Der Mastermind ist dafür bekannt, dass die klassischen Rocksongs gutgeheißen eingängig klingen und das tun sie auf dem vorliegenden Machwerk auch. Eine breite Palette seiner ehemaligen Brötchengeber als Beigabe lassen sich fürwahr nicht abstreiten und so klingen einzelne Passagen und Melodiebögen äußerst ähnelnd.

Die Wurzeln des neuen Albums von Steve Walsh sind das größte Hindernis in Verbindung mit eigenen durchgreifenden Elementen. Dem hat Steve leider nichts entkräftend entgegenwirkend vorzuliegen. Ergibt im Grunde genommen eine klassische Rockrunde einer Rocklegende, welche mit vielen Radio-Rock-Attacken eher belanglos dahin schlittert. Hier gibt es zu keinem Zeitpunkt eine bahnbrechende Attacke, vielmehr konzentriert man sich unter dem Deckmantel „Nummer sicher“ sich ja keinen Schnitzer zu leisten. Ergibt somit eine solide Rockrunde, welche für meinen Geschmack zu klinisch klingt und wenig eigene Wiedererkennungswerte aufweist.

Der Song-Kontext zwischen melodischem Hardrock und leichten AOR Nuancen ist wahrhaftig nicht schlecht, nur auf Dauer gesehen nutzten sich etliche Songs recht schnell ab. Bin bei solch einer subjektiven Ambivalenz seitens des Projektes nahezu hin- und hergerissen. Einige Songs gehen gekonnt ins Gehör andere schippern in belanglosem Erscheinungsbild daher. Der Die Hard Fan von Kansas oder anderen AOR Projekten könnte da was für sich entdecken, wer auf etwas Bahnbrechendes hofft, muss sich noch gedulden.

Fazit: „Black Butterfly“ ist kein schlechtes, wenngleich kein bedeutendes Meisterwerk in der Melodic Hard Rock/AOR Stilecke!

Tracklist:

01. Born in Fire 3:32
02. The Piper 6:02
03. Grace and Nature 4:11
04. Dear Kolinda 4:59
05. Winds of War 4:45
06. Tanglewood Tree 5:07
07. Now Until Forever 4:38
08. Warsaw 4:49
09. Nothing But Nothing 4:45
10. Hell or High Water 5:14
11. Mercy on Me 4:58
12. Billy Carborne Is Dead 4:52

Besetzung:

Steve Walsh (voc & piano)
Tommy Denander (guit & keys)
Jerome Mazza (lead voc on tracks 1,5,7 & 11)
Steve Overland (back voc)
Brian Anthony (bass)
Peter Yttergren (drums)

Internet:

Steve Walsh Website

Steve Walsh @ Facebook

Steve Walsh @ Twitter

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close