Stryper – God Damn Evil

Band: Stryper
Titel: God Damn Evil
Label: Frontiers Records
VÖ: 20/04/2018
Genre: Hardrock
Bewertung: 3.5/5
Written by: Lex

stryper-god-damn-evil-album-artworkTake It To The Cross” beginnt das Album mit Anleihen an den Thrash Metal, was ich mir von den Bibelwerfern jetzt nicht gerade erwartet hatte. Über den Rest des Albums folgt dann doch handwerklich und auch in Sachen Songwriting solider Hardrock, der vor allem von der Stimme des Michael Sweet lebt.

Mit einem weniger prägnanten Sänger müsste ich dem allzu zahmen Material dann doch noch einen halben Punkt abziehen. So aber macht „God Damn Evil“ dank solid hohem Niveau und Tracks wie „The Valley“ – oder eben dem Titeltrack – eine Weile Spaß.

Gegen das „Golgotha“ der mittlerweile ja auch zu Kreuze kriechenden W.A.S.P. sieht der aktuellste Striker-Output aber etwas alt aus.

Tracklist:

01. Take It To The Cross
02. Sorry
03. Lost
04. God Damn Evil
05. You Don’t Even Know Me
06. The Valley
07. Sea Of Thieves
08. Beautiful
09. Can’t Live Without Your Love
10. Own Up
11. The Devil Doesn’t Live Here

Besetzung:

Michael Sweet (vocals, guitar)
Robert Sweet (drums)
Oz Fox (guitar)
Perry Richardson (bass)

Internet:

Stryper Website

Stryper @ Facebook

Stryper @ Twitter

Stryper @ YouTube

Share.

About Author

Wenn mir irgendwas von Manowar nicht gefällt, konsumiere ich es solange, bis ich endlich nach mehreren Durchläufen erkenne, welche Großtat die New Yorker wieder geleistet haben. Leider habe ich diese Geduld nicht bei anderen Bands, tut mir leid für euch.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close