SWORN ENEMY – Game Changer

SWORN-ENEMY-Game-Changer-album-cover

Band: SWORN ENEMY
Titel: Game Changer
Label: M-Theory Audio
VÖ: 05/04/2019
Genre: Hardcore
Bewertung: 5/5

Die Könige des New York Hardcore, SWORN ENEMY, sind zurück und drehen einmal mehr gewaltig am Schwung-Karussell. Was zu Beginn eine reinrassige Hardcore Truppe war, wurde zeitweilig etwas mehr in Richtung Crossover dieser Genre Ausrichtung gedreht. Mit „Game Changeer“, produziert von Robb Flynn (MACHINE HEAD) legen die Jungs wieder gehörig Kohlen in den Hochofen des Hardcorestahlwerks. Die Jungs von SWORN ENEMY konnten mit ihren bisherigen Werken stets bei mir punkten, da sie eine ähnliche Färbung aufweisen, wie das von mir vergötterte Werk „Foul Taste Of Freedom“ von PRO PAIN. Einmal mehr ziehen die Jungs diese Resonanz dieses Werkes fürs neue Album hervor.

Obwohl schon ein immerhin älterer Reigen, zündeln die New Yorker nach wie vor mit einem frischen Anstrich und donnern mit einem mächtigen Groove Gebälk daher, dass Mark und Bein durch das Niederschmettern erbeben. Superber East Coast Hardcore wird zelebriert und die Band nimmt ihre persönlichen Einflüsse aus dem klassischen Thrash Metal Sektor mit ins Boot. Zumal die Band selbst auf die klassischen Werke abfährt hat mir mal nach einem Konzert Sänger Sal Lococo verraten und besser hätten sie es nicht in den typischen Hardcore verschachteln können. Eine mächtige, teils bösartig wirkende Maschinerie läuft hier zur Höchstform auf, sodass einem vorkommt ein Kampfpanzer überrollt einen.

Die Zeitspanne wurde weit gelegt zwischen typischen 90er Hardcore Elementen und klassischen Thrash Metal Einlagen wurde eine Vielzahl zu einem Gemisch kreiert, das hoch lodernd aufflammt. Dieses aufkeimen wird spätestens nach dem zweiten Track zu einem flächendeckenden Brand, der nicht zu löschen ist. Ein sogenanntes Drehen am Rad der Zeit? Keine Ahnung, doch wer auf alte Hardcore Scheibchen abfährt, wie so mancher Jungspund auf sein Nutella Brot der wird hier eine süße Überraschung erleben.

Fazit: „Game Changer“ ist der Hardcore-Silberling mit einem wandelnden Zeitfaktor. Ein sogenanntes Turn Back in Time wurde wunderbar vollzogen!

Tracklist

01. Intro
02. Prepare for Payback
03. Seeds of Hate
04. Coming Undone
05. Justify
06. DOA

07. Fragments of a Broken Life
08. The Fall of Modern Man
09. Selling a Dream
10. The Consequence
11. Integrity Defines Strength

Besetzung

Sal Lococo- Vocals
Jeff Cummings- Guitar
Matt Garzilli- Guitar
Mike Pucciarelli- Bass
Taykwuan Jackson- Drums

Internet
Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close