TRI STATE CORNER – Hero

Band: TRI STATE CORNER
Titel: Hero
Label: Drakkar Entertainment 
VÖ: 27/04/18
Genre: Alternative Rock
Bewertung: 5/5
Written by: Robert

tri-state-corner-hero-album-artworkPersönlich kenne ich keine Band, welche es so genial zu Protokoll bringt wie die Herrschaften von TRI STATE CORNER. Bereits bei den Vorgängerwerken wurde der knackige, teils Groove lastige Rock, mit folkloristischen Elementen vereint. Der neueste Streich der Band nennt sich „Hero“, wiederholt greift die deutsche Truppe in die Trickkiste und träufelte die Elemente in die Songs, welchen Ursprungsländern die Mitglieder entstammen. Besonders der Folk Anteil, welcher am Balkan und im Nahen Osten wiederzufinden ist, wurde in Persona gekonnt eingebaut. Die leichten, griechischen Folk Elemente hinzugetan und fertig ist eine mitreißende Mischung die ordentlich unter die Haut geht.

Klarerweise muss der Rockhörer einen Anstrich dieser Farbpaletten mögen, ein dazwischen geht nicht. Entweder solche Sachen werden vollends, frenetisch aufgesogen und ab gefeiert, ein dazwischen gibt es nicht. Da meine Person betreffend gerne bei Missionen und Ausflügen außerhalb unserer Grenzen gerne solche Sachen aufschnappt, zeigt sich der Rezensent soweit begeistert, dass er mit dem Wireless Keyboard durch die Wohnung hüpft und angesteckt von der Mucke das Tanzbein schwingt. Der Bouzouki-Rock geht somit in Mark und Bein über und solche ansteckende Unterfangen kommen einem bei den steigenden Temperaturen gelegen. Nicht nur dass es eine wunderbare Untermalung für den Alltag ist. Darüber hinaus lässt einem die zeitlose Musik, mit dem grenzgenialen Folkloristischen Anstrich alle bösen und belastenden Situationen schnellstens vergessen.

Das Klangkonzept ist abermals eine prächtige Vermischung und die gewohnte Rockbreitseite macht eine langanhaltende, fesselnde Unterhaltung aus. Zu keinem Zeitpunkt kommt der Hörer in die Verlegenheit einen Song nach vorne zu skippen. Eher im Gegenteil, jeder Song wird erst einmal dreimal gehört, bevor der nächste bis zum fiebrigen Exzess gehört wird.

Wie heißt es bei der Pringles Werbung? „Once You have popped you can’t stop“ dies trifft auf das Klangmaterial von Tri State Corner ebenfalls zu.

Fazit: Grenzgenial was Tri State Corner mit dem neuesten Werk wieder zusammen gezaubert haben. Schmackhaft und mit vielen spitzfindigen Folk Elementen vermischt geht das Material vom Fleck weg unter die Haut.

Tracklist:

01. Fortune in Lies
02. Tomorrowland
03. Daydreamer
04. Save my World
05. Follow me Blindly
06. Downfall
07. Hero
08. Voices
09. Breaking News
10. Wanted
11. In the Blink of an Eye

Besetzung:

Vassilios Maniatopoulos (voc & darbuka)
Ioannis Maniatopoulos (guit & bouzuki)
Markuz Berger (bass)
Christoph Tkocz (guit)
Christos Efthimiadis (drums)

Internet:

Tri State Corner Website

Tri State Corner @ Facebook

Tri State Corner @ Instagram

Tri State Corner @ Twitter

Tri State Corner @ Last FM

Tri State Corner @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.