VERTILIZAR – VERTILIZAR

vertilizar-vertilizar-album-cover

Band: VERTILIZAR
Titel: VERTILIZAR (EP)
Label: Self-Release
VÖ: 21/09/2018
Genre: Alternative Rock / Metal / Post-Grunge
Bewertung: 5/5

Ende 2017 kamen vier österreichische Musiker mit einem einzigen Ziel zusammen. Um knallharte Musik mit emotionalen und gefühlvollen Texten zu verbinden.

So entstand die Band Vertilizar aus dem schönen Oberösterreich, genauergenommen aus Wels. Der Stil dieser 4 Jungs (ja auch die Mitglieder sind noch jung, nicht nur die Band selbst) ist irgendwo zwischen Post-Grunge und Alternative Rock einzuordnen mit sehr, sehr gefühlvollen und aus dem Leben gegriffenen Texten.

Also alles was eine erfolgreiche Band als Gemisch für einen steilen Aufstieg benötigt? Ja, durchaus. Fleiß und das Händchen für gute Kompositionen dürfen nicht fehlen.

Und genau das alles haben Vertilizar. Von der ersten bis zur letzten Minute dieser grenzgenialen EP, die locker mit Bands wie Seether & Co mithalten kann. Das Songwriting ist High-Class Level, verbunden mit perfekt eingeflochtenen Lyrics, die es schaffen, dass jede Nummer zur Hymne wird.

Zumindest muss ich nicht nur im Refrain mitsingen. Die Platte ist für eine österreichische Produktion hervorragend geworden. Ja, auch wir haben gute Leute! Die Musiker selbst verstehen ihre Instrumente und wissen genau was sie tun. Sehr feine Klinge. Hervorheben möchte ich aber noch deren Sänger Oliver, der es tatsächlich schafft, sich auf einer Stufe mit all diesen U.S. basierenden Post-Grunge Bands zu befinden und diese teilweise zu überholen. Der Mann ist gigantisch. Ein richtiger Rock-Sänger, wie er im Buche steht.

Was ich aber nun als Manko dieser CD sehe: Vertilizar haben keinen großen, ich meine richtig großen Plattenvertrag bei einer Firma, die diese Band pusht, und wo die Band auch dann mit Produzentengrößen zusammenarbeiten kann. Also, liebe Firmen, worauf wartet ihr noch?

Eine Wahnsinns – Album, dass sich bei mir in die Gehörgänge eingebrannt hat. Eines meiner heurigen Favoriten, auch wenn 3 Songs bereits vorab erschienen sind und für die EP herhalten mussten. Es gibt Schlimmeres, als 6 Hits gemeinsam zu veröffentlichen. Einen Song hervorzuheben ist mir persönlich nicht möglich. Sollte ich dazu gezwungen werden, wäre es die letzte Nummer der EP „The End is Near“. Daumen hoch! Rock

Tracklist

01. Pathetic
02. Bleed
03. The Truth

04. Outlaw
05. Time
06. The End is Near

Besetzung

Vocals & Rhythm Guitar: Oliver Zinhobl
Lead Guitar: Florian Wacha
Bass Guitar: Simon Hinterberger
Drums: Thomas Buchinger

Internet
Share.

About Author

Metaller seit über 25 Jahren! Metaller in 25 Jahren! Ich bin verloren in der Musik. Egal ob beim Hören oder wenn ich selbst Musik mit meinen Bands namens SCARGOD & SHADOWS GREY mache. Nur meine Familie hat noch Vorrang. Rock on

Comments are closed.