Band: Wednesday 13
Titel: Monsters of the Universe: Come out and Plague
Label: Wednesday 13 LLC
VÖ: 2015
Genre: Horror Punk
Bewertung: 5/5
Written by: Ronja

Wer von Geburt an ein großer Horror Fan ist oder mit Filmen von George Romero aufgewachsen ist und dies lieben gelernt hat, der teilt seine Leidenschaft mit dem in Los Angeles lebenden Musiker Joseph Poole, natürlich allen besser bekannt unter dem Namen „Wednesday 13“.

2004 gründete er die nach ihm benannte Horrorpunk Band „Wednesday 13“, die mit „Monsters of the Universe: Come out and Plague“ ihr bereits sechstes (!) Studioalbum herausbringt. Nach nun über zehn Jahren ist „Wednesday 13“ keine stinknormale Horrorpunk Band mehr, es verstecken sich kräftige Heavy und Glam Metal Sounds zwischen den Charakteristischen Melodien, die man noch aus Horrorstreifen der älteren Generation kennt. Der Sound unterscheidet sich generell von den Vorgängeralben, mehr „Wums“, packender, rockiger und druckvoller.

Thematisch wird man sicherlich auch nicht enttäuscht, denn „Mr. 13“ setzt noch eins drauf: In „Monsters of the Universe: Come out and Plague“ geht es nicht nur um alte Filme oder Horrorthemen, nein….. Dahinter verbirgt sich das bisher erste Konzeptalbum der Band.

Mit den Songtiteln ist eigentlich auch alles recht schnell erklärt: „Keep watching the skies“, „Monsters of the Universe“, „The arrival“, „Planet eater interstellar 187“, „Bombs, guns & gods – this is a war“ usw.
„Wednesday 13“ serviert seinen Fans und Anhängern eine mitreißende Platte, bestückt mit (wie sollte es anders sein…) 13 Songs + Intro.

Fazit: Rockiger und kräftiger Horrorpunk vom Feinsten, wie man es von „Wednesday 13“ gewohnt ist. Ein MUSS für alle Fans und die, die es noch werden wollen. „Monsters of the Universe: Come out and Plague“ ist ein wirklich sehr gelungenes Album, das von mir definitiv eine Kaufempfehlung bekommt!!!

Tracklist:

01. The Fall Of All
02. Keep Watching The Skies
03. Astro Psycho-Galactic Blood Drive
04. Come Out And Plague
05. I Aint Got Time To Bleed
06. Bloodline 666
07. Serpent Society
08. Bombs, Guns, & Gods – This Is A War
09. Planet Eater – Interstellar 187
10. I Love Watching You Die
11. Into The Crop Circle
12. Over Your Dead Body
13. The Arrival
14. Monsters Of The Universe

Besetzung:

Wednesday 13 (voc/guitar)
Roman Surman (guit)
Jack Tankersley (guit)
Troy Doebbler (bass)
Jason West (drums)

Internet:

Wednesday 13 Website

Wednesday 13 @ Facebook

Wednesday 13 @ Twitter

Wednesday 13 @ Youtube

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close