Band: Weight of The Tide
Titel: Epilogue
Label: Undergroove
VÖ: 2015
Genre: Sludge/Southern/Groove Metal
Bewertung: 3,5/5 
Written by: Robert

Crowbar, Down und Only Living Witness dürften den Herrschaften von Weight Of The Tide durchaus als Inspirationsquelle dienen. Wieso? Nun, wie auch diese Formationen baut man auf einen sehr Südstaaten orientierten Sludge Sound. Das dabei sehr viele, ähnliche Parallelen zum Vorschein kommen steht außer Frage. Dazu muss man bereit sein, denn die Herrschaften bieten nicht wirklich was komplett Neues. Viele Linien klingen mal mehr, mal weniger stärker okkupiert, dennoch ist das Material nicht eine schlappe Kopie. Man hat sein Flair drauf und weiß es auch mit kleineren Innovationen eigenständig rüber zu bringen. Für das vollständige, eigene vorstellen reicht es aber noch nicht ganz aus. Anyway, denn der Mischsound ist gut aufzunehmen und bietet eine sehr gute Unterhaltung in diesem Genrebereich. Viele klarere Parts wurden in den Gesamtsound gewoben, damit hat man einen sehr schönen Wechselpart geschaffen, welcher auch seine Wirkung nicht verfehlt einen zu beeindrucken. Die stete Kombination aus klaren, wie auch rauen Passagen ist gut vereint worden und somit bieten die Jungs aus Reno bunten Klang welcher zu gefallen weiß. Eigentlich müsste man ja das Unterhaltungspotential der Jungs hochloben, nur leider ist die Konkurrenz in letzter Zeit so dermaßen stark geworden und auch mangelt es noch etwas am Wiedererkennungswert. An sich sehr brauchbares Material für jene Fraktion, welche auf den südlich orientierten Sludge Sound stehen. Dieser wurde aber einfach schon von einer Vielzahl an ähnlich agierenden Truppen abgegrast und somit hat man durchaus zu kämpfen hier eigene Akzente stärker einzusetzen.

Fazit: Das Material der Amerikaner ist nicht schlecht und auch die Produktion passt wie die Faust aufs Auge. Man hat durchaus seinen Reiz, dennoch ist die Konkurrenz sehr stark und da kann man nicht ganz mithalten. Zu wenig Eigenständigkeit zum jetzigen Zeitpunkt und da hinkt man Bands wie Down, Crowbar oder den für mich Inbegriff des Southern Sounds agierenden Truppen, nämlich Texas Hippie Coalition hinten nach.

Tracklist

01. Ireland
02. Proper Goodbye
03. Elder
04. Turning Point
05. Stillwater
06. La Puerta
07. Fear And The Flame

Besetzung:

Mark Moots (voc & guit)
Jestin Phipps (guit & voc)
Marcus Mayhall (bass)
Jason Thomas (drums)

Internet:

Weight of The Tide @ Facebook

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close