Band: Witchbound
Titel: Tarot`s Legacy
Label: El Puerto Records
VÖ: 01.05. 2015
Genre: Heavy Metal
Bewertung: 4,5/5
Written by: Daniel

Ich weiß ja nicht, was ihr von den letzten Stormwitch – Alben haltet, aber ich bin an sich mit dem Gro des Materials zufrieden.
Auch wenn weder die Atmosphäre noch die große Klasse der alten Alben erreicht wird, ist man für so manchen Song doch sehr dankbar.
Fakt ist aber auch, das man seit der Trennung von Harald Spengler (aka Lee Tarot) nie wieder dieses besondere Feuer entfachen konnte, auch wenn War Of Wizards, Witchcraft und die aktuelle Scheibe Season Of The Witch stellenweise zu gefallen wissen, es fehlt einfach was.
Der Grund, warum ich das hier anspreche, ist dem Umstand geschuldet, das sich im aus fünf Mann bestehenden Line Up von WITCHBOUND gleich vier EX – Stormwitch Mitglieder befinden.
Darunter sind neben Ronny Gleisberg (aka Ronny Pearson) und Martin Winkler mit Peter Langer (aka Pete Lancer) und Stefan Kauffmann (aka Steve Merchant) auch zwei Gründungsmitglieder der immer noch sträflich unterbewerteten Band!

Wie der Albumtitel andeutet, handelt es sich beim darauf befindlichen Material um die letzten Songs Lee Tarots (der 2013 überraschend verstarb).
Songtexte und Songs, die er vor seinem Ableben schrieb bzw. an denen er mitarbeitete. Nach seinem Tod beschlossen seine langjährigen Weggefährten, das Vermächtnis ihres Freundes unter dem Banner WITCHBOUND fertigzustellen und zu veröffentlichen. An`s Mikro holte man sich dafür einen weiteren langjährigen Freund, EX – Black Abyss Gitarrist Thorsten Lichtner.
So ist es also kein Wunder, das dieser Opus Harald Spengler gewidmet ist.

Ein Schuss, der auch nach hinten hätte losgehen können, doch mit TAROT´S LEGACY ist es der Band tatsächlich gelungen, ihrem Freund gebührend zu gedenken!
Schon der nach dem Lachen der Hexe einsetzende Opener Dance Into The Fire offenbart die Magie der ersten Stormwitch – Alben. Allgegenwärtig ist, wie auf dem gesamten Album, der Geist Spenglers, ehrfürchtig und voller Wehmut hört man Holy Ground, Mandrake`s Fire, Jesters Day, Die Sword In Hand und dem gefühlvollen Trail Of Stars, allesamt die stärksten Stormwitch – Kompositionen seit 1989.
Ebenso verhält es sich bei den majestätischen  Mauritania und To Search For The Grail , dem sentimentalen Sands Of Time, Stranded und dem stampfenden – zudem mit einem Solo von Hammerfalls Oscar Dronjak veredelten – Keep The Pyre Burning. Hier kommt die Vorliebe Tarots für epischen Hardrock a la Rainbow, dem er der sich schon bei Tarot`s Myst widmete, zum Vorschein.

Zudem überzeugt nicht nur die Aufmachung, sondern auch die Produktion.
Wer sich die letzten Stormwitch – Alben angehört hat, der wird dies sowie sämtliche Tracks mehr als zu schätzen wissen. Denn TAROT´S LEGACY knüpft nicht nur an die alten Alben der „Hexen“n an.
Es ist einfach das, was es ist:
Eine ehrwürdige, ehrliche Widmung an einen Künstler, der zwar im Laufe seiner Karriere selten in Erscheinung trat, aber immer seine eigene, unverkennbare Herangehensweise an die Musik hatte.
Gänsehaut pur!!!


Trackliste:

01. Introduction
02. Dance Into The Fire
03. Mauritania
04. Jester’s Day
05. To Search For The Grail
06. Holy Ground
07. Keep The Pyre Burning
08. Petite Bourree
09. Mandrake’s Fire
10. Wrath Of The northmen
11. Die Sword In Hand
12. Sands Of Time
13. Stranded
14. Trail Of Stars

Besetzung:

Thorsten Lichtner – vocals
Martin Winkler – guitar
Stefan Kauffmann – guitar
Ronny Gleisberg – bass
Peter Langer – drums

Witchbound im Internet:

Homepage

Facebook

Share.

About Author

Heemoat is doa, wo man mey ok mett un ohne Wäertere vastäej`n duet un de Liede sick trei jewliem, sinn un nich doa, wo man häekoam`n däet.

Comments are closed.