Band: Arcturon
Titel: An Old Storm Brewing
Label: Supreme Chaos Records
VÖ: 2013
Genre: Melodic Death Metal
Bewertung: 4,5/5
Written by: Robert

Eine neue Welle steuert auf uns zu, gar so neu mag sie wohl nicht sein, aber nach einer gewissen Pause erfreuen uns immer mehr Melodic Death Metal Bands mit ihren Releases. Die breite Masse und das konnte man gut verfolgen bietet hochqualitatives, wenn auch nicht wirklich was Neues. Nur wenige Truppen haben einen modernen Schritt gewagt, doch auch jene, welche dem etwas älteren Sound nachpreschen bieten erfrischendes Material. Die Schweizer gehören meiner Meinung nach zu den eher moderneren Melodic Death Kapellen. Komplett wird zwar nicht in diesem Bereich fungiert und dennoch wirkt die Truppe durch ihren erfrischenden Sound äußerst modern angereichert. Gleich vom ersten Ton an hört man die schwedische Beeinflussung der Formation, sogleich wird man auch mit dem Göteborg Sound konfrontiert. Kein Wunder, denn munter wird hier recht kraftvoll aus diesem wegweisenden Bereich des Melodic Death Metal was geboten. Wer also die Dark Tranquillity Sachen mag, der mag auch das was uns Arcturon bieten. Merklich auch sehr dunkel verfärbt wird nämlich das Programm geboten und die satteren Synthie und Bombastlinien wurden sehr gekonnt im Hintergrund miteingebaut. Dadurch wirken die Stücke nicht zu schlicht, aber man übertreibt es auch nicht mit zu vielen Beimischungen. Das gute Maß und Ziel eben und selbiges rotiert amtlich im Player und weiß einfach vom Fleck weg zu begeistern. Die sehr hochmelodischen Linien sind die dominantesten Parts in den Stücken, doch auch dunkle, sehr tiefsinnige Ruheparts, wie auch kernigere-druckvolle Vibes werden munter gezückt und prächtig in Szene gesetzt vorgestellt. Dass diese Melange äußerst wohltuend für den Melodic Death Fans ist, ist also kein Wunder. Man mag schon etliches, oder sagen wir ähnliches in der Vergangenheit gehört haben. Vieles davon war billiger Abklatsch aber das was uns die Basler Combo hier vorträgt ist einfach hochwertige Melodic Death Qualität vor dem Herrn. Erfrischend und mit dem gewissen Anteil an düsterem Beigemisch und eben dadurch zündeln die Jungs ordentlich. Vor allem machen dies die Wechselparts, welche ein weiterer Genuss seitens des interessanten Aufbaus sind. Man steigert sich äußerst düster und teilweise langsam und dies mündet in einer flächendeckenden Explosion, welche schier nicht abebbt. Favoriten raus zu picken ist immer schwierig und bei den Schweizern meiner Ansicht nach kaum möglich, hier muss man schon das komplette Album durchlaufen lassen, alles andere macht keinen Sinn. Bereuen wird man es sowieso nicht, denn die Tracks allesamt sind mit einem nicht endenden, ansteckenden Virus behaftet.

Fazit: Genialer Melodic Death Metal mit schwedischer Färbung und das aus der Schweiz. Die Jungs aus unserem westlichen Nachbarland beweisen das auch eine gelungene Mischung aus Tradition und Moderne des Göteborgsounds Anno 2013 seine Wirkung nicht verfehlt. Kaufen, hören und ordentlich abgehen es lohnt sich.

Tracklist:

01. An Old Storm Brewing
02. The Deafening
03. In Lockstep
04. Feeding The Giant
05. If Chaos Rides
06. Tides
07. One With The Blue
08. Where Memories Tar The Road
09. Vision
10. Isolation
11. This Is The Plan

Besetzung:

Aljosha Gasser (voc)
Florian Moritz (guit)
Sämi Fischer (drums)
Sämi Fischer (bass)

Internet:

Arcturon Website

Arcturon @ Facebook

Arcturon @ MySpace

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.