Band: ARKAN
Titel: Kelem
Label: Overpowered Records
VÖ: 25.11.16
Genre: Melodic Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

ARKAN - Kelem Album ArtworkDie Franzosen Arkan geizten seit ihrer Gründung nicht mit der Tatsache, dass man im Bereich des melodischen Metal eigene Akzente setzen muss. Ihr Verständnis ist ein völlig anderes, leicht progressiv, leicht an vielen Soundeinflüssen aus dem orientalischen Bereich angelehnt. Das Gemisch hatte bis dato die hiesige Fachpresse überzeugen können. Erneut kredenzt uns das französische Gespann mit „Kelem“ einen neuen Rundling. Zwei Jahre nach „Sofia“ hat man daneben einen neuen Sänger am Start. Dies könnte nun bedeuten das dieser schlecht ist. Nein überhaupt nicht, nur hat man sich ebenfalls wie Amoral vom melodischen Death Metal verabschiedet und zeigt sich fortan von einer sehr Melodic/Power Metal lastigen Seite.

Passt auch nicht schlecht, denn nach wie vor hat man eine abgöttisch-zahnig, schroffe Rhythmusfraktion. Diese hat eben den ausnahmslos besonderen Groove und hievt, wie desgleichen viele andere Kapellen das Mischverhältnis des Genres in ein neues Zeitalter. Das hat einfach einen ganz besonderen Wums im Gepäck.

Manuel Munoz hat eine tolle, leidenschaftlich aussagekräftige Stimme und lässt viele Szenekollegen durchaus alt aussehen. Solche Sänger findet man eher spärlich und besonders solche, wie im Falle von Manuel, welche eine breite Palette an Gefühlen durchs Mikro trällern umso weniger. Passt ansprechend zum neuen Konzept der Franzsosen bestens. Die Arrangierungen und Elemente wurden ausgezeichnet eingängig eingespielt. Die flotten, ausnehmend push forward orientierten Passagen sind tonangebend, bevor man sich wesentlich verspielter zeigt. Gutes Wechselspiel, welches zu keinem Zeitpunkt langweilig wird.

Fazit: Das Gemisch von Groove, melodischem Klang und eine Vielzahl von guten, orientalischen Passagen ist gekonnt eingesetzt worden und somit hat man ein gutes Album eingespielt.

Tracklist:

01. Kafir
02. Nour
03. The Call
04. Cub of the Caliphate
05. Erhal
06. Eib
07. Just a Lie
08. Beyond the Wall
09. Kelem
10. Capital City Burns
11. As a Slave
12. Jasmine Harvest
13. Ray of Hope II

Besetzung:

Samir Remila (bass)
Foued Moukid (drums)
Mus El Kamal (guit)
Florent Jannier Vocals (guit)
Manuel Munoz (voc)

Internet:

ARKAN Website

ARKAN @ Facebook

ARKAN @ MySpace

ARKAN @ Reverbnation

ARKAN @ Twitter

ARKAN @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.