Devariem – Planet Earth: Ground Zero

Band: Devariem
Titel: Planet Earth: Ground Zero
Label: Remedy Records
VÖ: 2013
Genre: Thrash Metal
Bewertung: 4,5/5
Written by: Robert

Die Lübecker Thrash Matadoren Devariem machen einfach keinen Hehl um ihre Vorbilder. Es mag wohl viele Bands geben die eben den Thrash Titanen nachjagen. Entweder man spiegelt die Bay Area wieder oder man ist den deutschen Helden treu. Im Falle dieser deutschen Combo passt man stilecht und bleibt im eigenen Land. Das man wohl Pins, Shirts, als auch Patches, wie auch Platten von Sodom, Kreator, Tankard und Destruction zu Hause hat und diese auch immer wieder hört ist glasklar. Warum? Nun wie eine bunteste, erfrischende Mischung schallen auch die Thrash Tracks der Lübecker. Der geneigte Thrash Maniac mag gleich das Losmeckern ad acta legen, denn wie eine billige Kopie klingen die Jungs nicht. Eher im Gegenteil, man hört sicherlich viele Bands, welche auch auf diesen Sound bauen, dennoch kommt keine so haarscharf an die Großen ran, wie eben in diesem Falle es die Truppe Devariem tut. Wirklich spitzfindig werden wir mit Maschinengewehrsalven der Thrash Riffs zum soldatischen Deckung nehmen befohlen. Man mag jetzt wohl nicht den Genialitätspreis schlechthin bekommen, doch das Gehörte geht in Fleisch und Blut über. Herrlichstes Thrash Ambrois donnert hier aus den Boxen und man geizt nicht mit Attacken quer durch den Output. Stets dem deutschen Thrash der 80er treu tingelt man durch die Gegend und macht alles Platt was sich einem in den Weg stellt. Das nenne ich mal ein Thrash Kommando und kann vielen ach so gerne wollenden Technik Thrash Metal Kapellen eines sagen. Hört mal was Devariem machen, könnt ihr dies genauso gut rüber bringen reden wir weiter. Somit aus meiner Position sehr schwierig die Jungs alsbald überholen zu wollen. Ihre authentische Art des Spiels wird durch nichts geschmälert, weder Techniken, Rhythmen, noch die Shouts des Fronters schwächeln zu keinem Zeitpunkt. Auch nach mehrmaligen Durchläufen verleihen mir die Jungs eine Gänsehaut die bis zum Arschansatz hinunter geht. Dies ist mal wirklich eine saugeile Auffrischung des 80ers und dass ganz ohne Hpye von größeren Labels. Schweiß und Blut haben sich bei den deutschen Thrash Jüngern ausgezahlt und die Stücke sind wahre Granaten einen wutentbrannten Moshpit zu entfachen. Es bewahrheitet sich immer wieder, es gibt sie noch, die sehr guten Thrash Kapellen jüngeren Datums die es immer wieder schaffen für Furore zu sorgen. Hier braucht man gar nicht erst versuchen anstinken zu wollen, diese Truppe lässt viele Thrash Kollegen Maximum am Auspuff schnuppern. Thrash Metal der nicht mit Endstücken aus der Mülltonne von den großen Titanen zusammengeschnipselt wurde. Nein hier bekommen wir einen Thrash Act, welcher wohl baldigst auf großen Bühnen die Meute zum schweißtreibenden Tanze animieren wird.

Fazit: Zeitloser, endlosgeiler Thrash Metal der niemals langweilig wird. Keine ausgiebigen, abgelutschten Solis, oder gar zu technisches herumgewurste. Nein hier werden Nägel mit Köpfen gemacht und mit einer enormen Wucht eingeschlagen. Vielen Dank für solch einen Output und für viele Nachwuchs und Undergroundbands eine Formation die man als Lehrstunde verwenden sollte.

Tracklist:

01. Planet Earth: Ground Zero
02. Steamhammerhead
03. Casketeer
04. Torture Till It`s True
05. Infyrno
06. Point Of No Return
07. Sons of Deth
08. …Our Killer Reputation

Besetzung:

Alex (voc)
Ben (guit)
Jan (guit)
Dario (bass)
Joe (drums)

Internet:

Devariem Website

Devariem @ Facebook

Devariem @ Twitter

Devariem @ MySpace

Devariem @ Reverbnation

Devariem @ YouTube

Vorheriger ArtikelBeelzefuzz – Beelzefuzz
Nächster ArtikelRevenge – Revenge
Roberthttps://www.metalunderground.at
Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.