Band: Ekpyrosis
Titel: Asphyxiating Devotion
Label: Memento Mori
VÖ: 23.01.2017
Genre: Death Metal/Old School Death Metal
Bewertung: 3,5/5
Written by: Peter

Ekpyrosis - Asphyxiating Devotion album artwork, Ekpyrosis - Asphyxiating Devotion album cover, Ekpyrosis - Asphyxiating Devotion cover artwork, Ekpyrosis - Asphyxiating Devotion cd coverJoa, jetzt wollen wir den unerbittlichen Richterstab des Rezensenten mal wieder über dem Machwerk einer Underground-Rumpelkapelle brechen. Diesmal kommen die italienischen Brutalos Ekpyrosis zum Handkuß, die im Januar ihr Album Asphyxiating Devotion raushauten. Aber keine Bange -so schlimm wird der Spruch nicht ausfallen.

Ekpyrosis werden vom Label als Untergrund-Bande angekündigt und das ist vollends wahr: Sie machen grausamen, rumpeligen Death Metal ohne Kompromisse und jegliches Zugeständnis an Schönklang. Das ist die Habenseite. Dem steht jedoch gegenüber, dass man genau das – traditionsbewussten Todesstahl ohne wirklich eigene Duftmarke – sehr, sehr oft zu hören bekommt. Dabei sind die Songs technisch okay, produktionsmäßig okay und auch ordentlich räudig. Aber eben kaum eigenständig. Das ergibt auf der bei fünf endenden Metalunderground-Richter-Skala für Audio-Erdbeben ’ne knackige Dreieinhalb-Zähler-Wertung. Wer solcherlei Mucke mag, soll durchaus mal reinhören.

Tracklist:

01. Profound Death
02. Obsessive Christendom
03. God Grotesque
04. Immolate the Denied
05. Incarnation of Morbidity
06. Morticians of God
07. Depths of Tribulation
08. Blasphemous Doom
09. Unearthly Blindness

Besetzung:

Marco Teodoro – Vocals, Guitar
Nicolò Brambilla – Vocals, Guitar
Ilaria Casiraghi – Drums
Marco Cazzaniga – Bass

Ekpyrosis im Internet:

Ekpyrosis @ Facebook

Ekpyrosis @ Bandcamp

Share.

About Author

Heavy Metal am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen.

Comments are closed.