FIRE FROM THE GODS – American Sun

FIRE-FROM-THE-GODS-American-Sun-album-cover

Band: FIRE FROM THE GODS
Titel: American Sun
Label: Eleven Seven Music
VÖ: 01/11/2019
Genre: Nu Metal/Rock
Bewertung: 4/5

Es gibt ja viele Wegbereiter wie desgleichen Vorreiter im Bereich des Nu-Metal und Modern Rock/Metal Bereich. Längst kann die Redaktion BAD WOLVES als die Nachfolger oder sagen wir es gleich als New Wave betiteln. Klarerweise gibt es viele gleich hochkarätige Bands, die es solchen Speerspitzen gleichtun. Ein weitere in dieser Riege sind FIRE FROM THE GODS, welche über den Erdball verteilt noch ein eher unbeschriebenes Blatt sind. Lediglich diverse eingefleischte Verfolger der New Wave of American Modern Rock/Metal Szene dürfte dieser Act ein Begriff sein.

Die 2010 gegründete texanische Combo konnte bereits einige Szeneschreiber mit dem Debütwerk „Narrative“ begeistern. Den Zeitpunkt richtig gewählt befinden sich die Jungs mit FIVE FINGER DEATH PUNCH und den oben genannten Söhnen dieser Combo gemeinsam auf Tour. Dass dieser genannte Zeitabschnitt genau richtig gewählt ist, um die neue Scheibe „American Sun“ vorzustellen steht außer Frage.

Stilistisch passen die Jungs zu ihren Vorbildern wie die Faust aufs Auge. Würde sie als deutlich Rock orientierte Mischung aus beiden genannten Combos bezeichnen. Deutlich dominanter drücken die 5FDP Variablen durch und eine rockige Version ist mir in diesem Falle von FIRE FROM THE GODS deutlich lieber, als wenn sich die Jungs um Ivan „Ghost“ Moody und Zoltan Bathory solch einer Richtung hingeben. Bedeutet anderseits nicht, dass FIRE FROM THE GODS sich zu locker und weichgespült darbieten. Dies nicht, nur haben sie im Falle der genannten Truppen deutlich eine leichtere Kost zu bieten und agieren weniger wild und ungestüm.

Hinzu kommt eine breite Facette an merklich Metal untypischen Elementen, die gleichfalls von HOLLYWOOD UNDEAD und Konsorten verwendet wird. Zusätzlich glaube ich mehrere Abrundungen aus dem Musikbereich von den jamaikanischen Inseln rauszuhören. Bedeutet nichts anderes, das Gemisch ist merklich verspielter und wirkt tanzbarer als für ein wildes Banger-Gemetzel ausgelagert. Tut dem Genuss keinen Abbruch, denn die Jungs zeigen ein enormes Gespür, wie Crossover Elemente mit rockig avancierten Nu Metal Fragmenten klingen muss. Klarerweise haben sie ihre fokussierte Linie, wo, wie vorangehend genannt, merklich Parallelen zu den mehrmals in diesem Bericht genannten Truppen vorhanden sind. Dennoch überwiegt eine frische Eigenständigkeit mit einem Gemisch, welches den breiten Tellerrandgucker überzeugen wird.

Wer sich uneingeschränkt mit Bands wie 5FDB, BAD WOLVES und HOLLYWOOD UNDEAD anfreunden kann, der wird mit dieser Combo was Neues, heißes für seine Sammlung finden.

Fazit: Trotz aller Affinitäten zu den Speerspitzen überzeugen FIRE FROM THE GODS auf „American Sun“ mit einer tollen, frisch-eigenständigen Mischung!

Tracklist

01. Truth to the Weak (Not Built to Collapse)
02. Right Now
03. American Sun
04. Trust
05. They Don’t Like It (Feat. Sonny Sandoval of P.O.D.)
06. Fight the World
07. Victory

08. Make you Feel It
09. Survivor’s Prayer Interlude
10. All My Heroes Are Dead
11. Out of Time
12. Another Level
13. Break the Cycle  

Besetzung

AJ Channer — Vocals
Drew Walker — Guitars
Jameson Teat — Guitars
Bonner Baker — Bass
Richard Wicander — Drums

Internet
Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close