HARMONIZE – Warrior in the Night

HARMONIZE - Warrior in the Night - album cover

Band: HARMONZIE
Titel: Warrior In The Night
Label: Independet
VÖ: 02/10/2020
Genre: Heavy/Thrash/Power
Bewertung: 4/5

Mit HARMONIZE haben wir es mit einer weiteren Truppe vom Inselstaat Zypern zu tun. Die Heavy/Thrash/Power Metal Fraktion aus Nikosia ist seit 2012 aktiv liefert dennoch mit „Warrior in the Night“ erst jetzt das Debütalbum ab. Das Triumvirat der Genreelemente ist tatsächlich gut vermischt, wenngleich der Hörer feststellen wird, dass die Zyprioten sich im traditionellen Heavy Eck befinden.

Die Soundkanten wurden mit thrashisgen Fragmenten versehen und dies wird sogleich beim ersten Track „Never Back Down“ ersichtlich. Bedeutet somit nicht, dass wir es in Form von HARMONIZE mit einer eindeutigen Retro-Truppe zu tun haben. Die Lehrstunden hat man gewiss intus, war im Gegensatz hierzu spitzfindig genug, nicht komplett in diesen Bereich abzudriften.

Das steht für die Herangehensweise, mit welcher die Jungs aus dem Inselstaat ihre Songs auf dieses Debütwerk gebannt haben. Was besonders heraussticht, ist die Tatsache, dass die Jungs selbst vor Doom-Metal-Elementen und einigen epischen Einlagen nicht zurückschrecken. Dies verleiht den Songs die sogenannte besondere Extranote.

Die eingesetzten und vermischten Arrangements stehen für eine gute Ideensammlung und seitens des Songwritings haben die Jungs etliches intus, von dem andere Kapellen des Genres nur träumen können. Dies erklärt die doch längere Zeit bis zum tatsächlichen Release eines Debütalbums seit 2012.

Dominiert werden die Songs von druckvollen Gitarren, die ich sich stetig irgendwo zwischen klassischem Heavy/Power Riffing und verschönertem Thrash Metal ansiedeln. Mit melodiösen Einlagen und guten Ergänzungen innerhalb der Stücke haben die Jungs einiges in ihr Material passgenau gepackt zuordnen würde.

Wo das Mischgemisch in Sachen Power/Heavy und Thrash Metal mit kernigen Riffattacken die Rhythmik prägt, wird durch gelungene Wechsel ergänzt. Insbesondere bei den epischen Breaks zeigen HARMONIZE ein gutes Händchen für melodische Bögen und seitens Sozos Michael einen wunderbar angepassten Gesang.

Ein durch und durch stattlicher Einstand, bei welchem ich eine große Zukunft in der Kuttenträgliga bescheinige. Mit viel Verstand wurde das Triumvirat der Genreeinflüsse verbunden und die Zyprioten zeigen ein gutes Händchen für Songs, die sich langanhaltend im Gedächtnis brennen.

Fazit: Mit „Warrior in the Night“ legen die Zyprioten HARMONIZE ein bemerkenswertes Debüt im Mischgenre Heavy/Power/Thrash Metal ab.

Tracklist

01. Warriors in Line (Intro)
02. Never Back Down
03. Warrior in the Night
04. Angel
05. The Astonishing End

06. Tonight
07. Crawling Among Shadows
08. Beyond Darkness (Outro)
09. Angel (Acoustic)

Besetzung

Sozos Michael – Vocals
George Constantinou – Rhythm Guitars
Lambros Apousianas – Lead Guitars
Panagiotis Takkides – Bass
Harrys Peratikas – Drums

Internet

HARMONIZE – Warrior in the Night CD Review

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.