ICED EARTH – Iced Earth (30th Anniversary Edition)

ICED EARTH – Iced Earth (30th Anniversary Edition)

iced earth - iced earth - album cover

Band: Iced Earth
Titel: Iced Earth (30th Anniversary Edition)
Label: Century Media
VÖ: 18/12/2020
Genre: Power Metal
Bewertung: 3.5/5

Es ist ja heutzutage in gewissen Kreisen en Vogue, prinzipiell über alle neu erscheinenden ICED EARTH-Alben herzuziehen. Überhaupt sei die Hochzeit der Band natürlich vor den Werken mit Matt Barlow gewesen, also alles nach „Stormrider“ praktisch ungenießbar. Dieses Gerede ist natürlich schlichtweg Scheißdreck. „Raven Wing“ oder „Clear The Way“ vom 2017er-Album Incorruptible fegen schlichtweg alles zur Seite, was die Band vor dem Klassiker „Something Wicked…“ aufgenommen hat. Wer ernsthaft etwas anderes behauptet, weist innerhalb seines auditiven Cortex höchstwahrscheinlich eine strukturelle Beeinträchtigung auf.

Trotzdem besitzt das Debüt seine eigenen Qualitäten, die es besonders für die Freunde des US Metals nach wie vor interessant macht. Der technisch schwächere und weniger charismatische, aber dafür schön 80erlastige Gesang des Gene Adam passt zu den teils noch thrashigen Riffs perfekt.

Das starke Instrumental „Funeral“ und der Abschluss „When The Night Falls“ zeigt sowohl die Stärken als auch Schwächen der damaligen Konstellation.

Trotz damals noch deutlicher Maiden-Verbeugungen bereits präsent: Das typische majestätisch-melodische Stakkato-Riffing der legendären Combo um Mastermind Jon Schaffer.

Fazit: Ein nach wie vor guter und in Würde gealterter Einstand. Man lasse sich aber nicht einreden, hier das Magnum Opus dieser nach wie vor mächtigen Metal-Institution ICED EARTH in Händen zu halten.

Tracklist

01. Iced Earth
02. Written On The Walls
03. Colours
04. Curse The Sky

05 Life And Death
06. Solitude
07. Funeral
08. When The Night Falls

Besetzung

Gene Adam (Vocals)
Jon Schaffer (Guitars)
Randy Shawver (Guitars)
Dave Abell (Bass)
Mike McGill (Drums)

Internet

ICED EARTH – Iced Earth (30th Anniversary Edition) CD Review

Lex J.Ovenhttps://www.metalunderground.at
Heavy Metal is not dead - your taste of music is