Band: Ignis Fatuu
Titel: Unendlich viele Wege
Label: Trollzorn Records
VÖ: 2014
Genre: Mittelalterrock
Bewertung: 5/5
Written By: Oliver

Eigentlich ein Wahnsinn wie die Zeit vergeht… auch für „Ignis Fatuu“ sind bereits wieder beinahe drei Jahre ins Land gezogen seit der letzte Longplayer, damals bereits schon unter Trollzorn Records, das Licht der Szene erblickt hat. Seit 7.3. steht nun der Nachfolger „Unendlich viele Wege“ im Laden.

Hab mich richtig auf das gute Stück gefreut. Kurz zuvor erschien ja auch Schandmaul´s neues Werk welches uns ein weiteres mal gelehrt hat, wie verbohrt und unnachgiebig die Szene doch sein kann. Obwohl ich den ganzen Katzenjammer um die Mainstreamhaftigkeit vieler aktueller Alben einfach nicht nachvollziehen kann, muss ich doch sagen, daß „Ignis Fatuu“ sich größte Mühe geben, den Fans keinerlei Anlaß für Kritik in diese Richtung zu geben.
„Unendlich viele Wege“ fiel mir auf Anhieb angenehm durch den vorhandenen Schwung auf. Egal ob flotte Nummern wie Hyazinten oder eher gemächliche a la Wenn alle Worte schweigen, bieten doch Sämtliche Tracks einen wirklich tollen, mitreißenden Drive.

Bestechend auch ist der vorbildliche Einsatz der Zusatzinstrumente, die das Mittelalter Rock Genre wirklich ausmachen. Erstens gibt’s ne tolle Variation von knapp sieben Instrumenten zu hören, zweitens werden die Parts eben dieser fein Unterstützend und nicht zu sehr tragend zur Geltung gebracht. So soll das sein!

Fazit: Die Szene nimmt deutlich an Schlagkraft zu! Mit „Unendlich viele Wege“ dürfte wohl auch dem letzten Zweifler klar sein, dass „Ignis Fatuu“ eine Fix Größe des Mittelalter Rock sind und hoffentlich auch bleiben. Am aktuellen Longplayer gibt’s jedenfalls nix zu meckern. Beide Daumen nach oben.

Tracklist:

01. Glaube
02. Hyazinthen
03. Unendlich viele Wege
04. Mit dem Wind
05. Blut geleckt
06. Alchemie
07. Der Rabe und der Wolf
08. Wenn alle Worte schweigen
09. Signal
10. Letztes Wort
11. Die Pforte

Besetzung:

Volker (bass)
P. G. (voc)
Peter Pathos (guit)
Robert (drums)
Irene (flute, shawm & pipe)
Alex (hurdy-gurdy, nyckelharpa, violin, pipe)

Internet:

Ignis Fatu Website

Ignis Fatu @ Facebook

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close