Kobra And The Lotus – Prevail I

Band: Kobra And The Lotus
Titel: Prevail I
Label: Napalm Records
VÖ: 12.05.17
Genre: Heavy Metal
Bewertung: 3/5
Written by: Robert

Kobra And The Lotus – Prevail I album artwork, Kobra And The Lotus – Prevail I album cover, Kobra And The Lotus – Prevail I cover artwork, Kobra And The Lotus – Prevail I cd coverKobra And The Lotus aus dem fernen Alberta Kanada werkeln seit geraumer Zeit im Bereich des Heavy Metal. Female Fronted Heavy Metal genauer gesagt, klarerweise hat hier jeder so seine favorisierenden Bands. Mit dieser Truppe könnte derjenige, welcher auf den Sound mit persönlicher Weibchennote steht, was Neues für seine Sammlung bekommen. Die Zeit schien bei der kanadischen Formation wie im Fluge verflogen zu sein, denn zwischen „Prevail I“ und dem letzten Full Length Album liegen gut drei Jahre dazwischen. Kobra Paige, die Namensgeberin und die Zügel haltende Lady hat ihre Mitstreiter fest im Griff und man versuchte in den letzten Jahren einen persönlichen Sound zu finden. Ein Unterfangen welches gewiss schwierig war, trotzdem irgendwie auf die eine Art und Weise hat es geklappt. Definitiv mag etliches bekannt vorkommen, was schon vor Jahren Bands wie Chastain und Benedictum in Angriff genommen haben, doch diesen Kapellen wollen die gute Paige und ihre Mannen nicht hinten nachrennen. Somit hat man einen Konsens gefunden, sodass das neue Material ausnehmend erfrischend klingt und man hier und da sogar etliche eigene Duftmarken verstreut hat.

Man kann der Truppe nicht abstreiten, dass sie ein melodisches Kraftpaket sind und man zeigt sich auf dem neuesten Release sehr gereift und bietet eine gute Abwechslung für den Freund solcher Unterfangen. Demgegenüber kann man allerdings zu keinem Zeitpunkt von einer vom Hocker reißenden Revolution sprechen. Man ist sicherlich auf dem richtigen Weg, oblgeich hier noch viel Luft nach oben hin offen ist. Die erheblich mitreißenden, mal mehr oder weniger hymnisch orientierten Songs sind eine gute Unterhaltung und die Frontlady hat ein bemerkenswertes Organ und mit dieser Leistung platziert man sich absolut im Mittelfeld.

Handwerklich zeigen Kobra And The Lotus eine gute Vorstellung und die Songs in ihrem Erscheinungsbild wissen zu gefallen. Neu erfinden wird man das Genre in der Tat nicht, dessen müssen sich auch die Kanadier bewusst sein.

Fazit: Wer ein großer Verehrer von Bands wie Chastain und Benedictum ist, wird mit dem neuesten Release von Kobra And The Lotus nichts falsch machen. Die andere Fraktion, welche nach kompletten Neuerungen sucht, muss sich wohl oder übel noch etwas gedulden.

Tracklist:

01. Gotham 05:28
02. Trigger Pulse 04:13
03. You Don’t Know 04:22
04. Specimen X (Mortal Chamber) 06:25
05. Light Me Up 03:44
06. Manifest Destiny 04:16
07. Victim 04:20
08. Check the Phyrg 04:10
09. Hell on Earth 04:23
10. Prevail 04:12

Besetzung:

Kobra Paige (voc)
Jasio Kulakowski (guit)
Brad Kennedy (bass)
Marcus Lee (drums)

Internet:

Kobra And The Lotus Website

Kobra And The Lotus @ Facebook

Kobra And The Lotus @ MySpace

Kobra And The Lotus @ Reverbnation

Kobra And The Lotus @ Twitter

Kobra And The Lotus @ YouTube

Roberthttps://www.metalunderground.at
Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Related Articles

- Advertisement -spot_img

Latest Articles