Band: Lions of the South
Titel: Chronicles of Aggression
Label: Selfreleased
VÖ: 2014
Genre: Heavy/Thrash Metal
Bewertung: 3,5/5
Written by: Robert

Lions of the South sind eine 2008 gegründete Heavy/Thrash Band aus Florida, welche uns mit „Chronicles of Aggression“ ihr Debütwerk vorlegt. Vom Fleck weg hört man starke Beeinflussungen aus dem Slayer Lage raus. Vor allem beim Opener „Awakening“, welcher wie eine Bandeigene Variation von „Seasons in the Abyss“ klingt. Zu viel von den Helden aus Amerika? Nein eigentlich nicht, denn durchaus vermögen die Burschen hier eigene Interpretationen abzuliefern. Die Mixtur geht gut in den Gehörgang rein und macht ordentlich Spaß. Quer durch den Output wird der Thrash der 80er zwar hochgelobt, wird aber, und das muss man der Formation hoch anrechnen, mit vielen erfrischenden, wie auch klitzekleinen modernen Soundfragmenten gut bereichert. Man hat viel im Gepäck und bindet dies auch durchaus gelungen ins Konzept ein. Bei etlichen Solis übertreibt man es aber und eifert für meinen Geschmack zu stark Metallica nach. Mag vielleicht Gitarrenspeichellecker aufgeilen, mich bewegt dies weniger. Da gönne ich mir doch lieber die dreckige Spielweise und die frische Thrash Injektion, welche gottlob hier weitaus besser und dominanter im Vordergrund steht. Gute Wechsel, Breaks und push forward Fragmente machen die Stücke nicht zu simpel und das Florida Flair in der Musik ist natürlich, wie sollte es auch anders sein, sehr Weg bereitend. Passt auch am besten zum Sound der Truppe und verleiht den Stücken viel Flair. Das Gebräu geht gut rein, mag vielleicht nicht das Neueste auf dem Markt sein und wird auch sicherlich keine Revolution herbeibeschwören, ist aber und das steht außer Frage eine durchaus gute Abwechslung im Thrash Alltag und geht somit in Ordnung.

Fazit: Es mag zum jetzigen Zeitpunkt noch an vielen Eigeninnovationen und Originalität noch mangeln. Dennoch ist das Debüt ganz gut geworden und man wird sicherlich eifrig an den kleineren Makeln bis zum nächsten Output arbeiten.

Tracklist:

01. Awakening 01:58
02. Vicious Cycle 05:01
03. In Your Hands 04:57
04. Chronicles of Aggression 04:10
05. Reflection 03:41
06. A Call to Act 05:00
07. Rising Sun 03:26
08. Mirroring Hells 07:05
09. Countdown 06:53

Besetzung:

Andres Nayar (drums)
Felipe Vilches (bass)
Cristobal Perez (voc & guit)

Internet:

Lions of the South @ Facebook

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close