Maratonga – Worth Fighting For

Maratonga-Worth-Fighting-For-album-cover

Band: Maratonga
Titel: Worth Fighting For
Label: Records DK
VÖ: 26/05/18
Genre: Melodic Death/Thrash Metal
Bewertung: 4/5

Maratonga bieten seit ihrer Gründung 2007 ein reichhaltiges Potpourri in Sachen Death und Thrash Metal.

Stets im Vordergrund ihres Blickwinkels war wohl eine ausgewogene Mixturrezepten aus klassischen Elementen und modernen Avancen. Wenn ich mir den neuesten Silberling „Worth Fighting For“ genauer anhören, so tendiere ich dazu, die modernere Spielwiese den Jungs unterzujubeln.

Alle klassischen Techniken mögen zwar verinnerlicht werden vom Bandtrupp, dennoch klingt der Silberling dominant dem modernen Sektor des Death/Thrash zugeordnet. Bevor wieder selbsternannte Prediger hochhechten, um Stunk zu machen, sei gesagt, moderne Abformen des Metal sind genauso legitim wie die klassischen.

Maratonga haben sich fürwahr 10 Jahre Zeit gelassen für diesen Debütschlag und die aufgestaute Wut mündete in eine fürwahr kreative. Potenzial und mit gut durchdachten Ideen, wird eine Soundwand nach der anderen aufgerichtet, bevor sie neuerlich nieder geprügelt wird. Die hungrige Meute ist kaum zu bändigen und genau solches Mischmaterial steht etlichen Underground Bands aus unserer Alpenrepublik ebenfalls gut zu Gesicht.

Dabei wird die Kreativität gut ausgeschöpft und mit prächtiger Produktion versehen wird die merklich melodische Keule gut geschwungen. Eindeutig ist der Göteborg Metal den Jungs aus Deutschland bekannt und somit kein Fremdwort. Mit gut eingelagerten Grundsubstanzen etlicher Größen und viel eigener Innovation wird somit ein prächtiges Süppchen enorm zum Brodeln gebracht.

Hart-knackige Energie wurde zu einem reichhaltigen Potpourri vermengt und mit deftigem Sound und sattem Groove schafft es die Band den hauseigenen Moshpitsound zu kreieren. Kann mir durchaus vorstellen, dass es hier Live einige blaue Flecken geben wird! Aufstachelnden Sound in allen Regionsbelangen des Death/Thrash Metal moderner Prägung kann meine Wenigkeit mit solch einer Vorstellung nicht begrüßen es ist wohlwollend im Gedächtnis gespeichert.

Fazit: Fürwahr prächtige Mixtur aus groovigen und modernen Avancen des Death/Thrash Metal warten in Form von „Worth Fighting For“ auf seinen Abnehmer. Nicht lumpen lassen, kaufen und vollends die Bude zerlegen.

Tracklist

01. The Value…
02. Let The Pages Burn
03. Through The Day
04. Drunk On Pride

05. Windborn
06. Inside The Sin
07. False Messiah (feat. Elisabeth “Blood, Tears & Wine”)
08. … Of Time.

Besetzung

Jörg Vocals
Magnus Drums
Sib Guitar
Juli Bass

Internet
[social_vc_father][social_vc_son url=“https://de-de.facebook.com/Maratonga/“ size=“25px“ target=“_blank“ icon=“fa fa-facebook“][social_vc_son url=“https://open.spotify.com/artist/00mFSYZhYqISvN61F8pZKj“ size=“25px“ target=“_blank“ icon=“fa fa-spotify“][social_vc_son url=“https://www.instagram.com/maratonga_official/“ size=“25px“ target=“_blank“ icon=“fa fa-instagram“][/social_vc_father]
Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.