PARALLEL MINDS – Every Hour Wounds​.​.​. The Last One Kills

PARALLEL-MINDS-Every-Hour-Wounds​-The-Last-One-Kills-album-cove

Band: PARALLEL MINDS
Titel: Every Hour Wounds​.​.​. The Last One Kills
Label: Pitch Black Records
VÖ: 05/04/19
Genre: Progressive/Groove Metal
Bewertung: 4,5/5

PARALLEL MINDS existieren seit 2014 und geben laut eigenen Angaben ein Stell dich ein für alle Progressive/Groove Metaller vor. Nun gut, was die Jungs bis dato gemacht haben weiß meine Wenigkeit weniger, im Gegensatz dazu klingt „Every Hour Wounds… The Last One Kills“ weniger nach Grovoe Metal im progressiven Soundkleid. Vielmehr baut die Truppe auf eine Mischung aus Power Metal, US Metal und hinzu kommt, die Verspieltheit, mit der man Bands wie SYMPHONY X Konkurrenz machen könnte.

Die Jungs aus Frankreich verstehen ihr Handwerk und so verwundert es nicht, dass die Band bei vielen Kennern für Furore sorgen konnte. Fragt sich meine Wenigkeit, wieso diese Art beziehungsweise genau diese Band nicht bekannter ist. Am Gemisch, dem Sound und den Songideen mangelt es keinesfalls, also kann hier der Rezensent uneingeschränkt gutes berichten. Die Ausgewogenheit herrscht außen vor und die Mannschaft überzeugen mit ausgefuchsten Wechseln im Bereich zwischen US Metal, Power Metal und leichten Thrash Metal Einflüssen. Als Visitenkarte der Einflüsse seien ICED EARTH, SYMPHONY X und NEVERMORE genannt, von ihren Vorbildern nähren die Franzosen am meisten.

Bedeutet im Kontrast dazu nicht, dass die Jungs nur schnöde ein 0815 Programm abliefern. Eher im Gegenteil die Truppe versteht es durch hochwertige, fachmännische Vibes den Hörer vom ersten Ton des Openers bis zum Rausschmeißer des vorliegenden Silberlings auf breiter Front zu unterhalten und selbstredend zu überzeugen.

Stéphane Fradet überzeugt zusätzlich mit seinem aussagekräftigen Gesang. Ob nun tiefen, teils leicht abgewandelten Growls, hohe Shouts und melancholische Baritongesänge, er hat alle ausgezeichnet drauf und verhilft den Stücken diese noch zusätzlich zu veredeln.

Die moderne Produktion passt perfekt und lässt die Band niemals altbacken, geschweige denn zu modern klingen! Ein gutes Mischkonzept, dass sich die PARALLEL MINDS ausgedacht habe und das zündelt ordentlich. Eine Band das im progressiven Power Metal Bereich zu einer wahren Größe werden könnte.

Fazit: „Every Hour Wounds… The Last One Kills“ ist ein wunderbares Progressive Power Metal Album, mit vielen Thrash und Groove Einlagen.

Tracklist

01. Every Hour Wounds…
02. The Last One Kills
03. Amerinds
04. On Your Own
05. I Am C

06. Syria
07. How
08. The 52Hz Whale
09. Kolyma

Besetzung

Antoine – Bass
Grégory Giraudo – Guitars
Eric Manella – Drums
Stéphane Fradet – Vocals

Internet
Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.