Band: Soul Secret
Titel: 4
Label: Golden Core Records
VÖ: 10.04.15
Genre: Progressive Metal
Bewertung: 4,5/5
Written by: Robert

Viele Bands haben es in den letzten Jahren versucht dem Sound von Dream Theater so detailgetreu wie irgend möglich gerecht zu werden. Leider sind viele Epigonen daran gescheitert und ihre Scheiben waren zwar gut, doch man hat sich so verheddert und die Stücke dermaßen komplex gestaltet sodass man einfach das Verlangen verloren hat, sich solchen Machwerken und diesen Bands zu widmen. Unter einem sehr schwierigen Damoklesschwert ist auch das Material der Truppe Soul Secret angesiedelt. Doch man kann gleich zu Beginn sagen, nichtssagend oder gar zu komplex wird es zu keinem Zeitpunkt. Keine Frage, dass man auch nur dass aufwärmen kann, was eben Dream Theater übrig gelassen haben, aber man kann durchaus eigene Wege bestreiten und setzt dabei sehr gute Akzente. Wer einen rassigen Opus in Sachen Progressive Metal will und dabei nicht immer auf die genannten Szenevorreiter zurückgreifen will, der ist mit dieser Formation doch sehr gut beraten, mal etwas anderes zu probieren. Die Einfädelungen, Wechsel und Breaks sind außerordentlich gut geglückt und dazu kann man den Jungs nur gratulieren. Der Verstand und die Erfindungsgabe in diesem Milieu ist beschränkt, wurde aber von den Jungs gut in eigene Bahnen gelenkt. Schneidende Synthie Klänge, experimentelles Ausschweifen, wie auch härtere Gangarten sind dabei in vielen Schichten aufbereitet worden. Das Konzept geht auf und so sieht man sich schlussendlich doch sehr überraschenden Fragmenten ausgesetzt, die unvermindert im Gehirn einen Wiedererkennungswert setzen, aber einen eigenen. Keine Frage die New Yorker sind eine Größe und haben viel vorgelegt, es gibt aber immer noch Bands, welche es nicht minder überzeugen schaffen an die Glanztaten anzuknüpfen. Soul Secret gehören zu dieser Riege und „4“ ist ein Album par excellence, das mit vielen frischen Momenten, wie auch interessanten Soundvibes das Hörvergnügen pro Stück auf diesem Album steigert. Die Progressivität wird dabei durchaus in der Waage gehalten, wenngleich man auf einem schmalen Grat zwischen Solide und Komplex wandert. Geht nicht? Doch, zumindest sollte man da doch das neue Werk dieser Italiener gehört haben. Was es hier noch braucht? Ganz klar einen überzeugenden Fronter und den hat man definitiv in den eigenen Reihen zu verzeichnen. Zwischen Rock und Melodic Metal hindurch liefert er eine Vorstellung die einen niederknien lässt. Ist er ein zweiter James Labrie? Durchaus legitim kann man diese Frage mit einem klaren „JA“ beantworten, denn durch die satten Gesänge setzt man den an sich schon sehr guten Stücken das Sahnehäubchen auf. Was bleibt? Nun die Revolutionäre sind sie sicher nicht, wohl aber eine Formation, welche nicht einfach anbiedernd an die Glanztaten von Dream Theater anknüpfen, sondern viele eigenständigen Akzente zu Protokoll bringen. Das steht für die Qualität dieser Truppe und so darf man auf diesen Output mehr als nur stolz sein.

Fazit: Sehr guter Progressive Metal Happen, welcher in keiner Sammlung fehlen darf, vor allem in jener nicht, welche eben auf die New Yorker Legende so dermaßen abfahren das es kein Morgen gibt. Hochachtungsvoll verneige ich mich doch vor diesem Schaffen der Italiener, denn so detailgetreu ranzukommen vermögen nur wenige, sie haben es aber definitiv geschafft.

Tracklist:

01. On the Ledge 08:36
02. Our Horizon 07:01
03. K 05:43
04. As I Close My Eyes 02:01
05. Trace on the Seaside 04:48
06. Turning the Back Page 06:51
07. Silence 05:21
08. In a Frame 03:48
09. My Lighthouse 06:36
10. Downfall 05:06
11. The White Stairs 16:44

Besetzung:

Claudio Casaburi (bass)
Luca Di Gennaro (keys)
Lino Di Pietrantonio (voc)
Antonio Mocerino (drums)
Antonio Vittozzi (guit)

Internet:

Soul Secret Website

Soul Secret @ Facebook

Soul Secret @ MySpace

Soul Secret @ Twitter

Soul Secret @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close