Band: Spidkilz
Titel: The Ultra Dmo
Label: Infernö Records
VÖ: 2011
Genre: Heavy/Thrash Metal
Bewertung: 2,5/5
Written by: Thorsten Jünemann

Was hat sich das Label genau dabei gedacht, das SPIDKILZ Demo auf Tape zu releasen? Will man wehmütig den alten Zeiten Tribut zollen? Tut man einer neuen Band damit heutzutage wirklich einen Gefallen? Wird so noch mehr Geld eingespart?

Nun gut, aber das Tape wurde lt. Info „für die-hard-metal-maniacs“ auf 100 Stück limitiert und da bleibt ja wohl der Band auch keine andere Möglichkeit, die Songs auf irgendeiner Plattform die Songs digitalisiert anzubieten. Seltsames und für mich nicht nachvollziehbares Vorgehen. SPIDKILZ wurden aus der Ex WHITE SKULL Sängerin Elisa Da Palma 2010 in Italien aus der Taufe gehoben und gaben die folgenden Songs via Demotape frei:

Der Opener „Fear Of Death“ und der Nachfolger „I Will Crush You“ gehen sofort speedmetallisch in die Vollen und Erinnerungen an FORBIDDEN, OVERKILL werden wach. „In Tears“ geht gesetzter und melodiöser ins Rennen und ich muss an die frühen ANTHRAX denken. Wobei die Songs nicht geklaut klingen, denn Elisa Da Palma verpasst mit ihrem wütenden und doch melodischen Gesang den Songs eine eigene Marke. Song Nummer 4, „Fashion“ kloppt wieder ordentlich in die Speed-Kerbe während die Schlussnummer „The Distance“ wieder etwas ruhiger beginnt und wie auch schon „In Tears“ mit interessanten und melodiösen Tempowechseln aus den Boxen scheppert.

Das nächste große Ding werden das Mädel und die Jungs mit den hier vorgestellten Songs nicht von heute auf morgen, dafür fehlt es noch an ein bisschen an der Melodieführung. Doch sind gute Songideen vorhanden, die ausgebaut werden müssen. Gerne würde ich die Weiterentwicklung von SPIDKILZ verfolgen können, doch befürchte ich, dass es im großen und schnelllebigen Haifischbecken der Musikindustrie untergeht. Fans des 80er Speed/Thrashmetals sollten aber SPIDKILZ mal wenigstens anchecken.

Tracklist:

01. Fear Of Death
02. I Will Crush You
03. In Tears
04. Fashion
05. The Distance

Besetzung:

Elisa „Over“ De Palma (voc)
Francesco „Franz“ Musumeci (guit)
Pietro „Pacio“ Baggi (guit)
Mattia Rubino (drums)
Roccia „The Rocks“ Giordani (bass)

Internet:

Spidkilz Website

Spidkilz @ Facebook

Spidkilz @ MySpace

Spidkilz @ Reverbnation

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Comments are closed.