STRIDER – Dominion of Steel

Strider-dominion-of-steel-album-cover

Band: STRIDER
Titel: Dominion of Steel
Label: Lion Music
VÖ: 29/11/19
Genre: Heavy Metal
Bewertung: 4/5

To good to be true heißt es in einer Passage eines MOTÖRHEAD Songs. Die vorliegenden Finnen legen nicht den millionsten Lemmy geschwängerten Rock vor, dennoch ist die Mischung der Grundsatz der Aussage. STRIDER sind für alle Puristen und True Liebhaber, welche lange auf eine Mischung aus MANOWAR und IRON MAIDEN Elementen gewartet haben. Jenseits der bekannten Metal Norm geben die Finnen einen feuchten Kehricht was modern oder schön produziert ist. Die True-Metal-Krieger-Fraktion wird dieses „Dominion of Steel“ Album berechtigt abfeiern.

Die Bierchen gekühlt lässt es sich bei solchen Hymnen geschwängerten Songs so richtig in alten Erinnerungen schwelgen. Damals als es noch galt den Metal ohne Hypes und dergleichen unters Volk zu mischen. Leder-Stahl-Nieten dies sind Schlagworte die hundertprozentig auf die Tracks der Finnen zu treffen. Gnadenlos galoppierende Peitschenschläge werden am laufenden Band abgelassen und der True Metal Purist kann hierbei nicht anders, als einen Freudenjubel anzustimmen.

Ganz im Stil der alten MANOWAR Steel Zeiten glänzen die Finnen und preschen dahin als gäbe es kein Morgen. Hinzu kommen die von mir eingangs erwähnten Maiden Affinitäten, welche merklich in den melodischen Passagen verankert sind. Dieser musikalische Klischeehammer des Helden- und Krieger-Metal macht vor nichts und niemanden Halt und wird mit enormer Wucht eingeschlagen. Der Trueheimer wird es mit Genuss und Freude aufnehmen, denn für diesen wird nach allen Regeln der Kunst gezockt und dies unter dem Motto: Posen bis das der Notarzt kommt!

Die Finnen huldigen ihrem großen Vorbild und locker kann sich die Band selbst den Titel die wahren Helden des True-Metal ans Revers heften. Es gibt episch-schnulzige Melodien, Refrains zum Stark fühlen und mit grölen, ordentliche Metal-Riffs, glorreiche ACCEPT/HAMMERFALL-Chöre, pumpende Bässe und donnernde Drums. Was braucht der Trueheimer mehr? Richtig, rein gar nichts, somit Bierchen zischen und kräftig zu den Klängen mitgefeiert.

Fazit: STRIDER sind die finnische MANOWAR Antwort schlechthin. Jegliche Affinitätscombo muss bei den Finnen in die Lehre gehen!

Tracklist

01. Strike of the Strider
02. Break the Chains
03. Throne of Metal
04. We Are Strider
05. Ballad of the Baltic Sea

06. The Elite of Steel
07. Let Your Blade Shine
08. Stride, Stride, Stride
09. Dominion of Steel
10. Prevail and Conque

Besetzung

Tuska E. – drums
Mardewar – bass
Niko Kristian – vocals & acoustic guitar
Ville – guitar
Eemeli – guitar

Internet
Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close