Band: Thalamus
Titel: Soul
Label: Transbustans Records
VÖ: 2013
Genre: Classic Rock, Hardrock
Bewertung: 3,5/5
Written by: Thorsten Jünemann

Aus der Heimat von IKEA und Elchen kommen THALAMUS, die der Welt gern ihren 70er Hardrock mit leicht staubigen Prog-Einschlag näher bringen wollen.

Einen Hauch von Stonerrock kann man dem auch zugestehen, doch das Problem mit den von Daniel Bergstrand (MESHUGGAH, EVERGREY,…) produzierten, eingetrommelten und auch gemixten Scheibe ist, dass das Songmaterial nicht durchgehend konstant den Level halten kann, den die Info, bzw. auch das Album selbst ansatzweise verspricht.

Knackig bis Hammondlastig wird zu Werke gegangen doch leider verlieren sich die Songs meist nach der Hälfte ins musikalische Nirwana, was ich persönlich sehr schade finde, denn sehr gute Ansätze sind vorhanden um bereits gestandene Bands in dem Genre das Fürchten zu lehren.

Leider kenne ich den Vorgänger nicht, doch habe ich gelesen, dass er weitaus bluesiger anstatt wie jetzt staubtrocken daher kam.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass mir das bestimmt auch gefallen hätte, aber mir fehlt bei jedem Song einfach die Initialzündung um vom Stuhl zu springen und mich wie ein Kind zu freuen, bzw. abzugehen und jedem den ich kenne, dieses Machwerk zu empfehlen.

Ich habe inzwischen mehrere Std. mit dem Album verbracht und befinde mich zwischen Himmel und Hölle, denn einerseits gefällt mir das leicht staubige 70er Hardrock Werk, auf der anderen Seite sind die bereits erwähnten Mankos bei denen ich mich frage, ob die Schweden keine Freunde haben, die ihnen offen und ehrlich sagen können, was vielleicht noch passen würde, bzw. nicht passt. Wie soll ich das nun bewerten?

Sound und Mix sind erstklassig, keine Frage! Songstrukturen, bzw. Songwriting geht nur teilweise in Ordnung.
Aber eine Lausch-Empfehlung an gestandene Hardrocker kann ich guten Gewissens aussprechen, denn es ist ja nicht schlecht!

3,5 / 5 Punkte sind wirklich gut gemeint, in der Hoffnung, dass man sich vielleicht meinen Rat zu Herzen nimmt und jemanden vor der Produktion fragt, ob das jetzt passt oder nicht…
Ich biete mich dafür gern das nächste Mal an!

Tracklist:

01. This House Is Going Down in Fire
02. The Great Divorce
03. Caveman’s Crib
04. Eleven Maids
05. Soul
06. In My Hour of Dying
07. Marooned in Space
08. Whenever I Fall
09. Just Like Robert Johnson
10. The Death of the Last Mermaid
11. Follow the White Rabbit
12. Where the Roses Never Fade

Besetzung:

Kjell Bergendahl (voc & guit)
Peter Johansson (bass)
Sebastian Olsson (drums)
Mats Gesar (guit)
Joakhim Åslund (hammond organ & keys)

Internet:

Thalamus @ Facebook

Thalamus @ MySpace

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close