Band: The Amorettes
Titel: White Hot Heat
Label: Off Yer Rocka/Cargo
VÖ: 24.06.16
Genre: Rock/ Rock ’n Roll
Bewertung: 3,5/5
Written by: Robert

Die Schottengirls mit ihrem Hattrick. Hier sind die Ladys von The Amorettes gemeint, welche mit „White Hot Heat“ vom Inselstaat zu uns herüber gehüpft sind. Die Mädels scheinen ja vollends Workaholics zu sein, gerade erst eine ausgiebige Tour mit den Blackstar Riders beendet und schon legen sie eben ihren neuesten Rundling vor. Wer die Damen bis dato noch nicht gehört hat, wie ist ihr Sound zu beschreiben? Nun erinnert sich noch jemand an die Band Crucial Taunt angeführt von Tia Carrere als Cassandra bei Waynes World? Warum ich das hier anmerken, nun weil die Ladys einen durchaus ähnlichen Stil haben was das rotzfreche Rock ‚n‘ Roll Flair betrifft.

Die Schottinnen machen keine Gefangenen und legen auch sogleich los. Munter, spritzig und total rotzfrech. Ja da schmilzt das Männerherz dahin nicht wahr? Nun sicherlich, aber was meine Tests mit meiner Lebensgefährtin betrifft, ist auch sie durchaus vom Sound der Ladys angetan. Was sicherlich nicht am Aussehen liegt 😉

Nein wohl eher an dem sehr unbeschwerten Sound der locker ins Gehör geht. Es häufen sich viele Ohrwürmer auf dem Rundling und diese hinterlassen einen tollen Wiedererkennungswert. Manko wäre eben eine etwas zu lockere, solide Breitseite. Was auch heißen soll, wer nun auf etwas durchdachtere Songs steht wird hier von einer frischen, etwas zu lockeren Seite überfahren. Dies ist aber gegenüber anderen Rock ‚n‘ Rollern total egal, denn diese Fraktion braucht Songs zum Abgehen und mit viel Party-Charakter im Blut. Davon haben die Schottinnen wohl genügen getrunken und lassen sich wohl von nichts und niemanden beirren.

Sie stehen und leben den rotzfrechen Sound der Gosse und dazu gibt es eine sehr gut dazu passende Produktion. Man sieht sich eben zu einer Rockparty versetzt, welche niemals endet, außer man hat den Player nicht auf Repeat gestellt. Das sollte man aber schon vorprogrammieren, denn an Charme und Spirit mangelt es nicht und das macht sehr langanhaltend Fun.

Fazit: Die Schottinnen geben ordentlich Gas, vielleicht manchmal etwas zu solide, aber der Partycharakter in den Songs lässt einen auch so sehr lange vor dem Player verharren. Eher wohl abhotten, denn die Songs gehen in Mark und Bein über und stecken ordentlich an.

Tracklist:

01. Batter Up
02. Let The Neighbours Call The Cops
03. Come ‘n’ Get It
04. Roll
05. Crusader
06. Eyes On The Prize
07. Pervert Alert
08. White Russian Roulette
09. Man Meat
10. Stealing Thunder

Besetzung:

Gill (voc & guit)
Hannah (drums)
Heather (bass)

Internet:

The Amorettes Website

The Amorettes @ Facebook

The Amorettes @ Twitter

The Amorettes @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close