Band: Träumen von Aurora
Titel: Sehnsuchts Wogen
Label: Trollzorn Records
VÖ: 2012
Genre: Atmospheric Black Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Träumen von Aurora, dass man schon beim Bandnamen sagen kann, hier kommt keine Party Mucke oder reine, derbe Black Metal Kost ist so klar wie Kloßbrühe. Mit „Sehnsucht Wogen“ stellen die Herrschaften ihr Debütwerk vor. Bis dato für mich noch eher ein unbeschriebenes Blatt ist wohl allen klar dass wir es hier wohl mit keiner Newbietruppe zu tun haben. Ambitionierter, gefühlslastiger Black Metal hat so seinen Reiz. Das man hierbei auf verschiedenste Gesichtspunkte achten muss ist klar, ansonsten kommt dabei so ein Teenie Gedöns raus. Die Mannschaft hinter der Formation macht ihre Sache sehr gut und durch die sehr wankelmütige Art erinnert man mich etwas an eine Abform von Dornenreich. Sicherlich nicht komplett, aber dennoch sind viele Parallelen zu den Österreichern vorhanden. Man hört sofort raus dass die Band viel Zeit und Ideenreichtum in die Platte investiert hat. Nichts klingt übertrieben bzw. unausgegoren. Mit gutem Mittelmaß schreiten die deutschen Blackies voran und arbeiten wohl hier etliches aus ihren eigenen Lebensgeschichten auf. Finde es besonders reizvoll mit welchen Spagat Sprüngen man zwischen Hasserfüllt, tief depressiv und wieder teils beschwichtigend hin und her wechselt. Eigentlich müsste so etwas sehr ruckartig funktionieren, die Truppe weiß aber sehr genau wie eine Überleitung von statten gehen muss und so kommt man perfekt von einer in die nächste Passage. Solche Kapellen stehen für mich ganz an der Spitze des Genres, denn mit solch gelungen Einfädelungen und Erweiterungen rennt man nicht Gefahr zu kompliziert zu klingen. Stets wird behände daran gearbeitet eine breite Facette pressgenau in unsere Gehörgänge zu stopfen und das macht man meiner Meinung nach sehr gut. Weiters ist der gebotene Gefühlsfaktor einfach unbeschreiblich toll geworden. Runterziehende Fragmente stehen hierbei ganz klar im Vordergrund, doch nur einen auf Heulboje zu machen wäre den Jungs etwas zu lasch und so gesellen sich auch sehr aufbauschende Passagen hinzu. Somit ist der Kapelle eine Melange der Gefühlsvariation gelungen, welche einfach perfekt umgesetzt worden ist. Abwechslungsreiche Kost die keinem Ambient Black Metal Fan bzw. Dark Verehrer verborgen bleiben sollte.

Fazit: Sehr gutes Meisterwerk das es in sich hat. Denke von dieser Truppe werden wir alsbald mehr zu hören bekommen. Mit solch einem klasse Album erspielt man sich doch recht schnell einen ganz großen Namen in der Szene.

Tracklist:

01. Insomnia
02. Parfüm
03. Welknis
04. Neontot
05. Flucht
06. Firn
07. Reflektionen
08. Nie ist alles schon gesagt (Bonustrack)

Besetzung:

Patrick Wunsch (voc)
Kavi Kanes (guit)
Camilo Hernández (guit)
Torben Becker (bass)
Michael Fischer (drums)
Maike Thomaier (keys)

Internet:

Träumen von Aurora Website

Träumen von Aurora @ Facebook

Träumen von Aurora @ MySpace

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close