Band: TSJUDER
Titel:ANTILIV
Label: SEASON OF MIST
VÖ: 18.09.2015
Genre: Black Metal
Bewertung: 4,5/5
Written by: Mayhemer

Tsjuder existieren seit 1993. Im Jahre 2006 wurde die Band aufgelöst und im Jahre 2009 erneut aus der Versenkung geholt. Ich würde mal sagen, dass es sich einfach um eine kreative Schaffenspause gehandelt hat. Die beiden Mitglieder Nag und Drauglin konnten all die Jahre miteinander umgehen und verblieben innerhalb der Band trotz der ständigen Besetzungswechsel. Tsjuder wäre auch nicht Tsjuder ohne die beiden. Ich für meinen Teil bin auch froh, dass es die Band über all die Jahre geschafft hat zu existieren, ja mehr noch, sich einen Namen in der kargen Landschaft des Black Metal zu schaffen, der für den reinen Black Metal der 1990er Jahre steht, ohne auch nur nach Links oder Rechts zu schauen. Dabei auch noch ständig hochwertige Qualität abzuliefern und sich immer wieder weiter zu entwickeln, gelingt nicht vielen, die der Puristik fröhnen.

Tsjuder haben dies auch mit dem neuen Werk „Antiliv“ erreicht. Astreiner Norwegischer Black Metal dröhnt hier von der ersten bis zur letzten Sekunde aus den Boxen. Perfekt eingespielt, ohne irgendeine Form von Wärme. Die Songs sind alle auf dem Punkt und für eine Black Metal Produktion hochwertig produziert. Der geneigte Hörer kann jedes Detail, jede Note auf dem 8-Tracker deutlich erkennen und dadurch fällt man richtig schön in eine „Alles wird gehasst und verdammt“ – Stimmung, die mich dazu verleitet, mal richtig ordentlich aufzudrehen und durch die Wohnung zu bangen. Mal die ganze Wut rausschreiend. Genial.

Die Songs an sich sind hervorragend durchdacht, immer auf dem Punkt und versprühen eine gewaltige Energie, die sich andere Bands ein Leben lang erarbeiten wollen, aber niemals finden. Kalt, düster haben wir es hier, aber auch schön punkig – im Hochgeschwindigkeitsbereich. Stakkato – Riffs, Black ´N´ Roll – alles vorhanden, aber eben so, dass du als geneigter Hörer nie das Gefühl hast, die Moderne schlägt zu. Einfach nur geil! Anspieltipps: „Kaos, Djevelens Mesterverk, Demonic Supremacy, Slumber With The Worm, Antiliv“ . Daumen hoch! Rock on!

Tracklist:

01. Kaos
02. Krater
03. Norge
04. Djevelens Mesterverk
05. Demonic Supremacy
06. Slumber With The Worm
07. Ved Ferdens Ende
08. Antiliv

Besetzung:

Vocals, Bass: Nag
Guitars: Draugluin
Drums: AntiChristian

Internet:

Tjsuder Website

Tjsuder @ Facebook

Tjsuder @ MySpace

Tjsuder @ Reverbnation

Tjsuder @ Twitter

Share.

About Author

Metaller seit über 25 Jahren! Metaller in 25 Jahren! Ich bin verloren in der Musik. Egal ob beim Hören oder wenn ich selbst Musik mit meinen Bands namens SCARGOD, SHADOWS GREY und Under The Bloodred Sun mache. Nur meine Familie hat noch Vorrang. Rock on

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close