WARDRUNA – Skald

WARDRUNA-Skald-album-cover

Band: WARDRUNA
Titel: Skald
Label: By Norse Music
VÖ: 23/11/2018
Genre: Folk/Ambient
Bewertung: 5/5

Seit einigen Jahren hält Einar Selvik alias Kvitrafn, Gründer von WARDRUNA, Vorträge und gibt Solokonzerte, in denen er allein WARDRUNA-Titel und Stücke für die Fernsehserie Vikings in akustischer Form aufführt. Ein Teil dieses Repertoires wurde im Solslottet Studio (Bergen, Norwegen) aufgenommen und unter dem Albumtitel „Skald“ gebannt.

Wer das Projekt und seine Vielfalt um den nordischen Sound kennt, weiß, dass der Mastermind fürwahr alles in Bewegung setzt, um so richtiggehend hymnisch im Wikingersound jeden Nerv des Hörers zu treffen. Allein, wenn meine Wenigkeit bedenkt, dass der Megahit „Helvegen“ Live in einer Höhle aufgeführt wurde und das Gesamterscheinungsbild dahinter, der wird recht bald feststellen, WARDRUNA sind gewiss kein reinrassiges Metalprojekt, doch für den Freizeitwikinger unerlässlich.

Erneut greift der Mastermind tief in die Trickkiste und der Rezensent gibt sich seine Songs durch die Bank gerne zum morgendlichen Weg in die Basis, wie desgleichen nach dem Sport. Ein Kopfkino zum ordentlichen herunterkommen, darüber hinaus eine willkommene, persönliche Filmmusik. Es ist Wikinger Poesie in Reinkultur und das hinterlässt absolut seine Spuren.

Selviks Gesang hat einen bedeutsamen Einfluss und die Gesänge seinerseits gehen bei mir komplett unter die Haut. Die Instrumentierung greift auf eine reichhaltige, elegante Klanglandschaft zurück und dies war seit jeher der Stimmungsfaktor, mit welchem WARDRUNA vollends punkten konnten. Die absolute Aufmerksamkeit liegt bei der neusten Langrille konsequent bei der Stimmkraft von Kvitrafn und die nordische Musik-Geschichtsstunde ist unglaublich wohltuend. Mit der geschaffenen Dynamik, dem dezimierten Tempo und etlichen Stimmungsfängern wurde ein Werk geformt, welches sich durch seine Gehirnintensität tief in jede Windung seiner Rübe einbrennt. Ein neuerlich perfekt zusammengeschmiedeter, persönlicher Soundtrack des Lebens.

Fazit: Das Projekt WARDRUNA hat es mit ihrem Mastermind abermals geschafft und ein ganz großes Kopfkino für jeden Freizeitwikinger geschaffen.

Tracklist

01. Vardlokk
02. Skald
03. Ein sat hon uti
04. Voluspá (skaldic version)
05. Fehu (skaldic version)

06. Vindavla
07. Ormagardskvedi
08. Gravbakkjen
09. Sonatorrek
10. Helvegen (skaldic version)

Besetzung

Einar Selvik Vocals, Taglharpa, Kravik lyre, Goat horn

Internet
[social_vc_father][social_vc_son url=“http://www.wardruna.com/“ size=“25px“ target=“_blank“ icon=“fa fa-globe“][social_vc_son url=“http://www.facebook.com/Wardruna“ size=“25px“ target=“_blank“ icon=“fa fa-facebook“][social_vc_son url=“http://twitter.com/wardruna“ size=“25px“ target=“_blank“ icon=“fa fa-twitter“][social_vc_son url=“https://www.instagram.com/wardruna/“ size=“25px“ target=“_blank“ icon=“fa fa-instagram“][social_vc_son url=“https://soundcloud.com/wardruna“ size=“25px“ target=“_blank“ icon=“fa fa-soundcloud“][social_vc_son url=“https://www.youtube.com/user/wardruna“ size=“25px“ target=“_blank“ icon=“fa fa-youtube“][/social_vc_father]
Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.