Band: Zombieslut
Titel: Massive Lethal Flesh Recovery
Label: Zombification Media
VÖ: 03.12.2016
Genre: Death Metal
Bewertung: 2,5/5
Written by: Peter

zombieslut - Massive Lethal Flesh Recovery album artwork, zombieslut - Massive Lethal Flesh Recovery album cover, zombieslut - Massive Lethal Flesh Recovery cover artwork, zombieslut - Massive Lethal Flesh Recovery cd coverEndlich mal wieder darf ich einen CD-Bericht einer Truppe schreiben, die mit „Z“ beginnt – die Zombieschlampe Zombieslut ist zurück! Die deutsche Schredder-Death-Combo aus Sinsheim möchte mit dem Minialbum Massive Lethal Flesh Recovery die Wartezeit hin zu ihrem anstehendem drittem Full-Length-Album verkürzen.Vielleicht wäre es klüger gewesen, uns warten zu lassen.

Der Silberling enthält sechs eher belanglose Oldschool-Todesmetall-Tracks, die mir persönlich wenig berauschend erscheinen. Zwei davon sind neu, der Rest wurde aus dem bestehen Fundus des Back-Katalogs stibitzt und neu eingespielt. Death Metal dieser Form lebt von seiner Räude und Durschschlagskraft, sowie auch technischem Können und Finessen wie interessanten Rhythmen und Breaks – das wurde hier zwar versucht, aber nicht wirklich erreicht. Die Vocals wollen brutal sein, klingen aber kraftlos, das Songmaterial weitgehend beliebig. Nö, ein Klassiker ist das wirklich nicht geworden.

Tracklist:

01. Return of the Zombie
02. Lycantrophic Funeral
03. Lord of Eternal Pain
04. Braineater
05. Theater of Beautiful Deaths
06. Victims of the Lie

Besetzung:

Frank von Boldt – Guitar/Vocals
Joe Azazel – Guitar
Hamdi Avci – Drums
Mojo Kallus – Bass

Zombieslut im Internet:

Zombieslut Official Website

Zombieslut @ Facebook

Share.

About Author

Heavy Metal am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen.

Comments are closed.