Bands: TRANS-SIBERIAN ORCHESTRA Date: 22.01.14 Venue: SWISS LIFE HALL, Hannover

Recht spontan habe ich mich aufgerafft, durch das eisig verregnete Wetter zu fahren, um mir das TRANS-SIBERIAN ORCHESTRA in Hannover anzusehen! Und ich bereue nichts…

Kurz zur Location und den Zuschauern:

Die Swiss Life Hall in Hannover ist eine Sport- und Veranstaltungshalle, fasst ca. 4000-6000 Zuschauer und war komplett bestuhlt. Die Zuschauerzahl schätze ich grob auf 1800-2000, die Halle wurde durch Vorhänge verkleinert. Die Zuschauer selbst waren extrem bunt gemischt; alternde Kuttenträger und ihre Zivis, Hausfrauen, SAVATAGE Jünger in allen Altersklassen, mit und ohne Haare,…

Wenige Minuten vor Konzertbeginn kam CHRIS CAFFERY und eine Vertreterin einer hannoverschen Klinik auf die Bühne und erklärte, dass in jeder Stadt in der sie auftreten, ein Teil der Einnahmen an ein soziales/gesundheitliches Werk/Einrichtung geht! Diesmal an eine Krebs-Kinder-Station! Ein feiner Zug, aber das war längstens nicht der einzige Moment in dem mir warm ums Herz wurde und mir das Pippi fast in den Augen stand…

Nach dem sehr hocherfreuten Applaus für diese freundliche Geste, dauerte es nur noch wenige Minuten, bis auf der Bühne das Leben erwachte…im künstlichen Nebel füllten sich die Plätze der Streicher, ein 8 Personenchor nahm hinter den Mikros seinen Platz ein, ein Tastenmann und eine Tastenfrau checkten im Halbdunkel einleitend ihre Gerätschaften, Drummer, Bassist, Gitarristen,…die Spannung steigt…der Erzähler kommt als Intro ins Licht und spricht wenige Sätze doch meine Neugier, wer da nun alles auf der Bühne steht ist platzend groß und ich bekomme von dem Gesagten nicht viel mit!

Das Licht geht an, Strahler, Scheinwerfer, riesige Videowand, unglaublich guter Sound…und dann sehen meine vor Freude fast verheulten Augen ausser CHRIS CAFFERY noch AL PITRELLI, JEFF PLATE und JOHNNY LEE MIDDLETON!

„Verdammt“ murmel ich vor mich her, „wo bleibt der Oliva oder der Stevens…?“ frage ich mich insgeheim…

Eine Messe für SAVATAGE Fans, die die Songs auch gern mal in Broadway-Varianten hören wollen/möchten.

Sehr mainstreamig, klassisch, (teilweise senioren- und familiengerecht) mit viel Bombast, Licht und gute Laune, wurden Klassiker wie „Gutter Ballet“, „Believe“, „This Is The Time“, uvm., spielfreudig inszeniert! By The Way…nicht nur David Garrett kann Heavy Metal auf der Geige…

Das eh schon musicaltaugliche Songmaterial von SAVATAGE wurde wirklich perfekt passend in einen Rockoper-Mantel gepackt, und funktioniert so prächtig, dass das TRANS-SIBERIAN ORCHESTRA inzwischen seit 15 Jahren „on the road“ ist und in den USA zur Weihnachtszeit sogar getrennt Ost- und Westküste betouren muss, um den Andrang und die Nachfrage zu befriedigen!

So wird aus melodischem US Metal familiengerechtes Entertainment, Paul O´Neil hat es erkannt und seinen Traum von SAVATAGE verwirklicht!

Und obwohl es nun sehr theatralisch (aber verdammt gut!) rüberkommt, macht es Spaß den versch. Sängern und Sängerinnen (allesamt am Broadway „entführt“ um wirklich Musicalcharakter zu haben) zuzuhören, wie sie die Songs passend zum Spiel der Band intonieren…ob nun verrucht Barsänger-artig, operettenhaft, Rockgören-artig,…Es passiert eine Menge auf der Bühne…die Videowand sorgt mit passenden Backgroundbildern (u.a. die Cover-Einblendungen zu Songs wie „The Hourglass“ oder „Sarajevo12/24“), es gibt abwechselnd fette Metalgewitter-Einlagen zu sanft vorgetragenen Tönen einer der Sängerinnen,…

Ehrlich: Jon Oliva und/oder Zachary Stevens als Sänger, wäre schon der totale Überhammer, aber was die Gesangsabteilung des T.S.O. hier abliefert, hat nicht nur mich als absoluter Fan der Band überzeugt.

Es war lustig mitanzusehen, wie die Hausfrauenfraktion anfing zu klatschen wenn sie dachte, der Song wäre jetzt zu Ende („Hourglass“) und seltsam von den wissenden Fans angesehen wurden…

Letztendlich bleibt nur zu sagen:
Alle Daumen hoch, das Spektakel ist nicht nur SAVATAGE Fans zu empfehlen. Das sollte schon jeder mal gesehen haben, der ein Faible für Rock-Opern, Musicals hat.

Live ist der Spaß bedeutend unterhaltsamer, lebhafter und energischer als von CD, ohne die Qualität der Alben schmälern zu wollen. Aber wer die Alben bereits kennt, MUSS es sehen!

Die Amerikaner haben ihre Hausaufgaben gemacht und sollten auf ihrer aktuellen Jubiläumstour eine Menge neuer Freunde dazu gewonnen haben.

Positiv erwähnenswert:
Ca.30-40 Minuten nach der Show kommt das komplette Ensemble in die Foyers und Hallen um bereitwillig, immer freundlich sämtliche(!!!) Autogramm- und Bilderwünsche zu erfüllen!

Bei welcher Band in der Größenordnung habe ich so etwas zum letzten Mal gesehen???

TRANS-SIBERIAN ORCHESTRA: Wir werden uns wiedersehen!!!

Setlist:

01. Time and Distance
02. Winter Palace
03. This Is the Time (1990) (Savatage cover)
04. Christmas Jam
05. Handful of Rain (Savatage cover)
06. A Last Illusion
07. Gutter Ballet (Savatage cover)
08. Misery
09. Mephistopheles‘ Return
10. Mozart/Figaro
11. Sparks
12. The Hourglass (Savatage cover)
13. Someday
14. Child Unseen
15. Believe (Savatage cover)
16. Wish Liszt (Toy Shop Madness)
17. After the Fall
18. Wizards in Winter
19. All That I Bleed (Savatage cover)
20. Dreams of Fireflies (On a Christmas Night)
21. Carmina Burana
22. Epiphany
23. The Mountain
24. Piano Solo (by Vitalij Kuprij)
25. Beethoven
26. Requiem (The Fifth)
27. Christmas Eve (Sarajevo 12/24) (Savatage cover)

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close