Band: Axe Crazy
Titel: Angry Machines
Label: Pure Underground Records
VÖ: 2016
Genre: Heavy Metal
Bewertung: 4.5/5
Written by: Lex

Axe Crazy – benannt nach dem Song von Jaguar – holen die gute alte Pionierzeit des Heavy Metal ins Jahr 2016, da passt es wie die Faust aufs Auge dass zumindest die physikalische Neuauflage dieser Debut-EP von 2014 nur auf Vinyl erfolgt.

Mögen die Polen schnellstens ihre Diskographie anwachsen lassen, denn die vier Stücke machen in der sehr kurzen Zeit mächtig Laune auf mehr. Sehr melodisch aufgebaute Songs, die nicht nur den Retro-Durst geneigter NWOBHM-Dinosaurier stillen, sondern mit ihrer im guten Sinne punkigen Attitüde auch mitreißen können und sich mühelos ins Hirn fressen.

Wer alten Heavy Metal und Vinyl mag, sollte hier zugreifen – zumal die LP auf 200 Exemplare limitiert sein soll.

Tracklist:

01. Angry Machines
02. Hungry For Life
03. Sabretooth Tigre
04. Running Out Of Time

Besetzung:

Michael Skotnicki (vocals)
Adrian Bigos (guitars, backing vocals)
Robson Bigos (guitars, backing vocals)
Kamil Pieściuk (bass)
Andrzej Heczko (drums)

Internet:

Axe Crazy @ Facebook

Share.

About Author

Wenn mir irgendwas von Manowar nicht gefällt, konsumiere ich es solange, bis ich endlich nach mehreren Durchläufen erkenne, welche Großtat die New Yorker wieder geleistet haben. Leider habe ich diese Geduld nicht bei anderen Bands, tut mir leid für euch.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close