BOILING BLOOD – Lost Inside a Morbid World

BOILING-BLOOD-Lost-Inside-a-Morbid-World-cover-artwork

Band: BOILING BLOOD
Titel: Lost Inside a Morbid World
Label: Housemaster Records
VÖ: 02/07/2019
Genre: Thrash Metal
Bewertung: 3,5/5

„Lost Inside A Morbid World“ ist der sogenannte Debütschlag der deutschen Thrash Combo BOILING BLOOD. Zwar wurde die Combo 2003 gegründet, doch bis dato konnte die Ludwigshafener Truppe nur eine Handvoll Freunde des Thrashs mit ihrer Demo „The Evil Inise“. Dem Titel entsprechend gilt dieser nach dem an Horror Klassikern erinnernde Intro als Paukenschlag und fortan ziehen die Jungs an der Thrash Strippe wie ein Puppenspieler sein Arbeitsgerät.

Gut kombinierte Thrash Variation, welche an eine gute Mischform von klassischen Thrash Peitschenschlägen zwischen Amerika und Deutschland erinnert. Potenzial haben die Jungs und dies spielen sie desgleichen ohne Umschweife aus. Ein weiteres gutes Detail, ist die Tatsache, dass die Jungs nicht krampfhaft versuchen, wie eine Größe des Business zu klingen.

Obendrein wird die Akzeptanz in Sachen Verschönerung nicht ernst genommen. Bedeutet nicht, die Jungs schallen wie eine Garagenband. Im Gegensatz dazu kommt das Material prolliger zur Geltung, was den Tracks für meinen Geschmack durchaus das Sahnehäubchen aufsetzt. Eine Neuerfindung mag es grundsätzlich nicht sein, dennoch steigern sich die Jungs von Song zu Song in einen infernalen Spielrausch, welcher den Unterhaltungswert merklich nach oben schnellen lässt.

Die Scheiblette wurde mit guten Wechselspielen ausgestattet und zum Großteil wird die donnernde Geschwindigkeit bis auf einige wenige Ausreiße in den Vordergrund gerückt. Gut injizierte Melodiemomente und sattes Thrash Riffing lassen den Reigen mit viel Abwechslung in die Gehörgänge donnern. Thrash Metal aus dem Bauch heraus und nicht nach dem Lehrbuch wird praktiziert und das war eine gute Taktik, mit der Gewissheit, dass wir hoffentlich alsbald mehr von diesen Jungs zu hören bekommen.

Fazit: Die dargebotene Thrash-Ekstase ist nicht aus dem Lehrbuch oder von Vorreitern der Szene geprägt. Eigenständigkeit und gute Mischverhältnisse machen den Reigen zum stilistisch guten Unterhaltungswert.

Tracklist

01. The Evil Inside
02. Devoured
03. Morbid Delusion
04. Queen of Mutilation
05. Circle of Life
06. Emerged from Blood
07. Lost

08. Abomination
09. Burning Decision
10. Poisoned Thorne
11. Torment in Fire
12. Soul Mutation
13. Impostor

Besetzung

Peter Rummel – vocals
Jochen Olbort – guitar & vocals
Ingo – guitar
Michael Groß – bass
Christian Jotter – drums

Internet
Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close