Band: Cella`Door
Titel: Dämmerung
Label: SAOL
VÖ: 2015
Genre: Gothic Metal
Bewertung: 2,5/5
Written by: Ronja

„Cella`Door“ ist eine siebenköpfige Band aus Hannover, die die Genres Gothic, Metal, Klassik, Folk und Pop miteinander vermischt und mit meist deutschen Texten versehen.
Mit ihrer nun schon vierten Veröffentlichung „Dämmerung“ setzten sie wieder mal auf den weiblichen Gesang, der von opernhaft bis rockig reicht, Keyboardbombast und erfrischenden Geigenparts.
Die Gitarren und das Schlagzeug bleiben da eher im Hintergrund, was sehr schade ist, denn dadurch fehlt einfach der Wums.
Ansonsten leben die Tracks vom fast dauerpräsenten Violinspiel und dem Gesangsduo, das von Natalia, die für die rockige/popige Stimme verantwortlich ist, und Patricia, die mit ihrem Operngesang den Gegenpol dazu darstellt, gebildet wird. Wo wir schon beim Thema sind, diese Art von Gesang muss man mögen, ansonsten stellt es einem die Nackenhaare auf, überhaupt bei den höheren Parts (Ist aber wie üblich – Geschmackssache). Was noch anzumerken ist, es wird nicht nur in Deutsch gesungen, sondern auch in Latein und Japanisch (!). (Kann auch nicht jeder 😉 . )

Fazit: Musikalisch gut umgesetzt und auch die Violinistin hat einiges drauf. Für M’era Luna und WGT Geher ist „Dämmerung“ sicher ein passender Soundtrack.

Line-Up:
Patricia – Gesang
Natalia – Gesang
Anja – Violine
Geoffrey – Keyboards
Dominik – Schlagzeug
Oliver – Gitarre
Sebastian – Bass

Tracklist:
01. Per Portam Cellae…
02. Augenblick
03. Das Ritual
04. Licht
05. Die Engel
06. Nach der Schlacht
07. Kojo No Tsuki
08. Dämmerung
09. …Ad Dubiam Lucem

Internet:

Cella`Door Website

Cella`Door @ Facebook

Cella`Door @ Youtube

Share.

About Author

Comments are closed.