Convent Guilt – Diamond Cut Diamond

CONVENT-Guilt-Diamond-Cut-Diamond-album-cover

Band: Convent Guilt
Titel: Diamond Cut Diamond
Label: Gates Of Hell Records
VÖ: 09/11/2018
Genre: Heavy Metal
Bewertung: 2.5/5

Und ewig umleiern die Dudelspiralen vergessener NWOBHM-Tapes  den windschiefen Gesang eines Bassisten namens Ian. Beim Vorgänger „Guns For Hire“ hab ich mich noch hinreißen lassen, mir das Album wegen vermeintlicher Grower-Qualitäten schönzuhören. Dass ich das Album seitdem jahrelang nicht mehr gehört habe, zeigt wie falsch das war.

Diamond Cut Diamond“ zeigt dezente Verbesserungen in Sachen Songwriting. Aber das nützt nicht viel. Die Songs sind trotzdem maximal besserer Durchschnitt, und werden durch die wackelig-dilettantische Performance des Vierers nach wie vor endgültig in den Sand gesetzt.

Fazit: Der erste Eindruck ist korrekt – Finger weg von jedem weiteren Durchlauf.

Tracklist

01. Howling Vengeance
02. Born To Trouble
03. Powder Dry
04. Scream Out Your Heart

05. Bonnie And Clyde
06. Thief In The Night
07. Foxes Run

Besetzung

Ian (Vocals & Bass)
Dario (Guitar)
Andrew (Guitar)
Brent (Drums)

Internet
Share.

About Author

Wenn mir irgendwas von Manowar nicht gefällt, konsumiere ich es solange, bis ich endlich nach mehreren Durchläufen erkenne, welche Großtat die New Yorker wieder geleistet haben. Leider habe ich diese Geduld nicht bei anderen Bands, tut mir leid für euch.

Comments are closed.