Band: Diviner
Titel: Fallen Empire
Label: Uterium Records
VÖ: 20.11.15
Genre: Heavy Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Totti

Diviner - Fallen EmpireALTER SCHWEDE….
Ach nee… Griechen!
Amerikanische Griechen oder warum klingen die so nach ICED EARTH, bzw. erinnern mich stark an sie?
Um wem es geht?

Merkt euch den Namen gut, von DIVINER werden wir garantiert noch hören!

Das aktuelle Album „Fallen Empires“ ist derzeit einer meiner wichtigsten musikalischen Begleiter denn die Herren zelebrieren leicht düsteren, satten Heavy Metal, wie wir ihn von ACCEPT oder auch PRIMAL FEAR oder aber auch von ICED EARTH kennen…

Nein, das sind keine Klon-Vorwürfe, die Musiker verstehen ihr Handwerk, sollten sich aber auf dem nächsten Album doch etwas einfallen lassen, wie man noch mehr eigene Note in den Sound bekommt… 😉

Das meist im Mid-Tempobereich liegende Songmaterial wurde von Peter in de Betou (ARCH ENEMY, OPETH & AMON AMARTH) soundtechnisch veredelt, was für einen klaren aber nicht sterilen Ton spricht.

Die 10 Songs machen fast ausnahmslos klar, das ich keine Angst haben muss, wenn die genannten Bands und MANOWAR / Konsorten in Rente gehen…

Der Nachwuchs ist bereits da und lauert…

Tracklist:

01. Fallen Empires
02. Kingdom Come
03. Evilizer
04. Riders From The East
05. The Legend Goes On
06. Come Into My Glory
07. Seven Gates
08. The Shadow And The Dark
09. Sacred War
10. Out In The Abyss

Besetzung:

Yiannis Papanikolaou (voc)
Thimios Krikos (guit)
George Maroulees (guit)
Herc Booze (bass)
Fragiskos Samoilis (drums)

Internet:

Diviner Website

Diviner @ Facebook

Diviner @ Twitter

Diviner @ YouTube

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close