Band: Grave
Titel: Endless Procession of Souls
Label: Century Media Records
VÖ: 2012
Genre: Death Metal
Bewertung: 3,5/5
Written by: Oliver Lackner

Grave… Welcher Freund des gepflegten Death Metal kennt die schwedische Formation nicht. Die Jungs sind schon so lange dabei, dass ich mich gar nicht mehr erinnern kann, wann ich das erste Album von ihnen gekauft hab. Die Todesmetaller rund um das letzte verbliebene Gründungsmitglied Ola Lindgren (Voc/Guit) tischen uns mit Endless Procession of Souls ihr neuestes Werk auf.

Mit Endless Procession of Souls wird zugleich die Rückkehr zu ihrem Heimatlabel Century Media gefeiert.  Die Herren beweisen ganz klar, dass sie über die Jahre weder leiser geworden sind, noch zum alten Eisen gehören. Hart, schnell und dennoch mit viel Leidenschaft zum Genre wird ans Werk gegangen. Death Metal in der ursprünglichen Form. Es scheint, als ob man bewusst auf modernen schnick schnack verzichtet und ganz simpel einfach gute Musik macht. Ola´s grunzen hat auch nach all den Jahren nichts von seinem Reiz verloren. Der Mann weiß wie man´s richtig macht. Die Riffs kommen flüssig und mit ordentlich Druck, tolle Drums runden das ganze schön ab. Tracks wie Amongst Marble And The Death erinnern immer wieder an das „immer mitten in die Fresse rein“ Gefühl, dass Old School Death Metal bei mir immer wieder erzeugt.

Der Retro – Style von Grave ist für mich jedoch zugleich ein großer Kritikpunkt. Obwohl das Album im Großen und Ganzen richtig gut ist, werde ich das Gefühl nicht los, dass das Ganze, kurz gesagt, veraltet ist. Grave können mittlerweile auf eine 30jährige Bandgeschichte zurückblicken, wenn auch mit wechselnden Lineups. Musikalisch gab´s eigentlich kaum Veränderungen. Find ich schade. Es hätte genug Zeit gegeben, um ein wenig zu experimentieren.

Fazit: Es steht Grave drauf, es ist Grave drin. Das war´s aber auch leider schon. Das Album ist gut, jedoch nicht großartig. Für Puristen sowohl Grave Fans sicherlich ein Leckerbissen, wer allerdings mehr Gefallen an den aktuellen, immer stärker werdenden Death/Melodic Death Bands Gefallen findet, wird hier wohl eher enttäuscht werden. Tipp zum rein hören: Amongst Marble and The Death und Passion of the Weak.

Tracklist:

01. Dystopia
02. Amongst Marble And The Dead
03. Disembodied Steps
04. Flesh Epistle
05. Passion Of The Weak
06. Winds Of Chains
07. Encountering The Divine
08. Perimortem
09. Plague Of Nations
10. Epos

Besetzung:

Ola Lindgren (voc & guit)
Tobias Cristiansson (bass)
Ronnie Bergerståhl (drums)
Mika Lagrén (guit)

Internet:

Grave Website

Grave @ Facebook

Grave @ MySpace

Grave @ Reverbnation

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close