KÖNIG KOBRA – Level Für Level

KOENIG-KOBRA-level-fuer-level-cover-artwork

Band: KÖNIG KOBRA
Titel: Level Für Level
Label: Boersma Records
VÖ: 17/05/2019
Genre: Pop/Punkrock
Bewertung: 2/5

Blicke ich auf s Artwork von „Level Für Level“ der Punk/Indiecoreband KÖNIG KOBRA, so denke ich eher, man will mich ärgern. Da meine Wenigkeit aus der Wickie, Slime und Piper Generation entstammt, kam ich erst mit einigen Lenzen zum Genuss von Videospielen. Braucht es eine Band, die den alten Sound von Atari und Nintendo mit Punkeinlagen wiedergeben muss? Wohl eher nicht. Dennoch haben es die Jungs aus Essen gewagt sich diesem Konzept zu widmen. Sie altern somit nicht, sie Leveln sich!

Wie man auch immer zu diesem Konzept von Synthcore und Punkrock stehen mag, die Mischung macht auf den ersten Blick mal was her. Leider Gottes ändert sich dies bis zur Mitte des Albums und man baut viele Lückenbüßer der schlichten Art und Weise ein. Das Konzept wirkt wie eine Punkige Version von J.B.O. und wird mit einem munteren Lächeln unters Volk gemischt. Besonders der Frontmann klingt wie eine 1 : 1 Kopie der Erlangener Blödelcombo.

Für meinen Geschmack sollten die Jungs weg vom Videospiel-Punk/Core und sich weitaus mehr dem rassigen Punkrock widmen. Dies käme wesentlich besser zur Geltung als dieses Gemisch und dem ewigen was war ich in den Neunzigern für ein Rebell. Die Zeit solcher Eskapaden ist vorbei und nur ewig auf das Establishment wettern bringt heutzutage nichts mehr. Mit mehr Punkrock-Gitarren und einem gehörigen Groove könnte man wesentlich besser rüberkommen, als mit diesen zu glatten Einlagen. Unterm Strich gibt es eine Vielzahl von passablen Nummern, wenngleich die Durchhänger merklich die Oberhand haben.

Fazit: Mehr Punk, weniger Spielereien kämen bei KÖNIG KOBRA besser zur Geltung.

Tracklist

01. Start
02. Zeitmaschine
03. Kirmesdisco
04. Level für Level
05. 1998
06. Pizza Pätroni

07. Eins Zwei Drei Tanzen
08. Kein Mensch
09. Sorgenkind
10. Was Du nicht weißt
11. Quadrat
12. Vorwärts

Besetzung

Billy – Vocals & Keys
Roicke – Vocals
Maric – Guitar
Johannes – Guitar
Patrick – Drums
Hendrik – Bass

Internet
Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close