Band: NASH BC
Titel: Burning Babylon
Label: Rockshots Records
VÖ: 09.12.16
Genre: Hard Rock/Heavy Rock
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Nash BC - Burning Babylon album artworkDie rocken die Griechen und wie! Von wem hier die Rede ist? Nun von den erst jüngst gegründeten, aus Thessaloniki stammenden NASH BC. Diese Griechen treten uns mit „Burning Babylon“ gehörig ins Rockhinterteil. Für die treue Fangemeinde Motorjesus, The New Black und Konsorten ist das Material zurechtgemacht worden. Hier gibt es kein links oder rechts? Mag sicherlich ein Quäntchen Wahrheit dahinterstecken, zugegeben klingt das Material der Griechen nicht zu vorhersehbar. Es gibt genügende raue Ecken und Kanten. Genau diese Soundausrichtung im Rockbereich macht es aus und die Jungs rocken demgemäß gehörig die Bude.

Man driftet versiert zwischen klassischen Rockelementen und klitzekleinen, modernen Akzenten hindurch, wenngleich der klassische Anteil wesentlich dominanter im Vordergrund steht. Der Sound von Nash B.C. variiert von Sleaze Hard Rock und modernen schweren Rockgranaten und dadurch ist im Vergleich zu anderen Kollegen, ein leidenschaftlich bunter, facettenreicher Sound geglückt, welcher sich unvermindert ins Gehör bohrt. Die melodischen Chöre, wie außerdem die schweren Gitarrenriffs stehen im Vordergrund, während der Schlagwerker seine Mitstreiter amtlich ins Hinterteil tritt und man gemeinsam zu einem Rockinferno aufruft.

Was kann man machen, um sich von der restlichen Masse abzuheben? Nun das ist auch im Falle von Nash BC schwierig, allerdings biedern sich die Jungs nicht so an, wie eben andere Kollegen. Frisch und befreit wird die Rockmaschinerie auf Hochtouren gebracht. Unermüdlich werden alle Rädchen auf Höchstleistung gebracht und man serviert uns folglich eine sehr erfrischende Runde.

Die doch wundervolle Symbiose aus allen Rockgangarten ist ihnen gewiss geglückt und lässt überdies laut aufhorchen. Langweilig wird es niemals, wenngleich man freilich etwas solider die Songs veranschlagt hat. Es macht einfach die Melange aus Groove und rotzfrechen Rockfragmenten aus und mit dieser bringen die Herrschaften die Bude ordentlich zum Beben. Berstende Saitenmomente und energetischer Gesang bohren sich in Kombination bis tief in den Gehörgang und verschaffen daher einen Rockspirit welcher in der Oberliga verankert ist.

Fazit: Der Genremix des Hard Rocks hat es in sich und weiß auf Dauer zu begeistern. Hut ab, was die Griechen hier mit dem Debütalbum vorlegen.

Tracklist:

01. Burning Babylon
02. Black Fire
03. A Thousand Ways
04. Sands Of Destiny
05. Highway
06. The Siege
07. Mortal Bindings
08. Hiding In Plain Sight
09. Seeking

Besetzung:

Nash (guit)
George (voc)
Costas Matis (drums)

Internet:

NASH BC Website

NASH BC @ Facebook

NASH BC @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close