Papir – V

Band: Papir
Titel: V
Label: Stickman Records
VÖ: 18.08.17
Genre: Psychedelic/Space Rock
Bewertung: 3,5/5
Written by: Robert

Papir-V-album-artworkFür mich ein absolut unbeschriebenes Blatt sind die Kopenhagener Psychedelic/Space Rocker Papir. Das Prinzip ihrer Art der Musik mag, wenn man den Beipackzettel liest eine sehr einfache sein. Dennoch zaubern die Jungs eine Soundwand in die heimischen Wände, wo man erstaunt dasitzt und sich in vielen Farbfacetten überrascht zeigt. Die Dänen verstehen es wahrlich, mit ihrer Musik klangliche Kunst vorzulegen, welche abseits der Norm existieren kann. Die weit verstrebten Soundallüren sind wohltuend und klingen allesamt fachmännisch auf höchstem Niveau aufbereitet. Ein lockeres rein hören ist schlichtweg nicht möglich, da die Dänen ein Konzept auf diesen Doppelsilberling gebannt haben, das gelinde gesagt dazu verleitet, sich gemütlich zurückzulehnen und dem Reigen der Kopenhagener zu lauschen. Für laue Temperaturen, welche derzeit außen vorherrschen, kann buchstäblich diese Art der Musik im Hintergrund laufen und man kann entspannt, wenn auch mit fesselndem Faktor den Tag ausklingen lassen.

Dumpfes Schlagzeugspiel und sich stets verändernde, wabernde Gitarren verbindet die Truppe mal mehr, mal weniger mit im Vordergrund stehenden, leicht sphärischen Soundergänzungen. Glasklar, dass man vermehrt im 70er Bereich agiert, dennoch fördert man gewisse Techniken zutage, welche bei vielen Szenebands dieser Art daneben heute noch verwendet werden, ohne dass man, wie die hier vorliegenden Dänen im 70er Bereich arbeitet.

Alle Ambient-Anleihen werden in gekonnter Art und Weise mit vielen spannenden, sowie mitreißenden Faktoren geboten und man vermisst irgendwie den Gesang nicht. Die Laute und leise Momente wechseln sich ab und genau dieses Mischkonzept macht es aus, dass man schlussendlich auf dieser nicht endend wollenden Berg- und Talfahrt mit dieser Truppe unterwegs ist. Ein Zeit-verlaufendes Argument wird hier nacheinander geboten und man verliert sich richtiggehend in den Sound der Dänen.

Die hierbei geschaffenen Kompositionen wurden in einem passenden Rahmen abgerundet, bei welchem man zwar gemütlich, wenn ferner fesselnd lauscht und dies bis zum Ohrexzess. Alle Elemente wurden dabei gediegen eingebaut und funktionieren gleichberechtigt, dieses freimachen aller nötigen Freiräume funktioniert nur in seiner Gesamtheit und so sollte man sich darauf vorbereiten, das Konzept in komplettem Umfang zu genießen. Einfach ein Stück raus zu picken funktioniert hierbei nicht.

Fazit: Ein wirklich angenehmes Kunstwerk im Bereich des Psychedelic/Space Rock

Tracklist:

CD 1:
01. I 12.45
02. II 11.50
03. III 9.06
04. IV 14.59

CD 2:
01. V 10.03
02. VI 11.03
03. VII 25.01

Besetzung:

Nicklas Sørensen
Christoffer Brøchmann Christensen
Christian Becher Clausen

Internet:

Papir @ Facebook

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close