Prayer – Silent Soldiers

Band: Prayer
Titel: Silent Soldiers
Label: Escape Music
VÖ: 19.01. 2018
Genre: Melodic Rock
Bewertung: 2.5/5
Written by: Lex

prayer-silent-soldiers-album-artworkDie finnischen Melodic Rocker haben es nicht eilig mit den Longplayern – „Silent Soldiers“ stellt seit 2005 das dritte Album der Band dar. Es ist nun aber auch wahrscheinlich nicht so, dass die Welt auf schmalzige Nummern wie „No Giver, All Taker“ (irgendwo zwischen HIM und Wolfgang Petry), „Ghost Train“ (irgendwo zwischen Bon Jovi und Wolfgang Petry) oder „Rock And A Hard Place“ (irgendwo zwischen Survivor und Wolfgang Petry) gewartet hätte.

Der Tod des Unternehmens sind vor allem die ultraschwülstigen Keyboards, die das eigentlich grundsolide bis gute (wenn auch so schon reichlich schmalzige) Songmaterial allzu stark in die Nähe des deutschen Schlagers rücken.

Herzschmerz-Rock nur für richtig schmalzresistente Hörer – oder ab drei Bier.

Tracklist:

01. Silent Treatment
02. Rock And A Hard Place
03. Fires Of The Heart
04. Feel Like A Prisoner
05.Ten Days Of Hell
06. Dead Dog
07. Ghost Train
08. Devil’s Daughter
09. King Of The Hill
10. Get Me Out Of Here
11. No Giver, All Taker
12. Mystery Island

Besetzung:

Jukka Ihme (Guitar)
Tapani Tikkanen (Vocals, Guitar)
Mike Pohjola (Keyboards)
Tom Pohjola (Bass)
Ville Hanhisuanto (Drums)

Share.

About Author

Wenn mir irgendwas von Manowar nicht gefällt, konsumiere ich es solange, bis ich endlich nach mehreren Durchläufen erkenne, welche Großtat die New Yorker wieder geleistet haben. Leider habe ich diese Geduld nicht bei anderen Bands, tut mir leid für euch.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close