Band: THE VISION BLEAK
Titel: THE UNKNOWN
Label: Prophecy Productions
VÖ: 03.06.2016
Genre: Dark Metal
Bewertung: 4,5/5
Written by: Mayhemer

Die Dark Metaller bzw. Horror Gother The Vision Bleak veröffentlichten Ende April 2016 mit “The Kindred of the Sunset” eine EP, die als Vorbote ihres Anfang Juni erscheinenden 6. Albums seit Ihrer beginnenden Existenz im Jahre 2000 zu sehen war. Darauf befanden sich bereits 2 Stücke dieses neuen Albums betitelt mit „The Unknown“ und ich war dementsprechend ungeduldig, endlich die neue Scheibe in Händen halten zu dürfen. Mit „Witching Hour“ (2013) kehrten The Vision Bleak musikalisch und konzeptionell zu ihren Wurzeln zurück. Ein Kreis hatte sich geschlossen – Schwadorf und Konstanz waren ans Ende einer fünf Alben langen Reise gelangt. Sie wussten genau, dass ihr nächster Schritt mit der Band einen Neubeginn bedeuten musste, einen Vorstoß ins … Ungewisse. Der Titel „The Unknown“ ist somit Programm.

Beim sechsten Anlauf der Band veränderten die beiden Musiker ihre Herangehensweise und die Kompositionen nahmen einen gänzlich anderen Verlauf. Das neue, ja, Meisterwerk, klingt nach „Unvoreingenommen und völlig offen“. Der Hörer und Fan erlebt extremen Abwechslungsreichtum und ungezügelte Kreativität. Eine nahezu greifbare Intensität, durchziehen die Lieder und sorgen für eine Frische, die The Vision Bleak in neue Sphären musikalischer Reife heben.

Von Doppelleads wie bei Iron Maiden bis hin zu aggressivem Black Metal ist alles vertreten, ohne das die Band ihre altbekannten Trademarks verlieren. Ich liebe diese Kombination und kann mir das Album immer und wieder anhören. Jeder Song ein Hit. Der Repeatknopf läuft heiß.

Auch textlich betreten The Vision Bleak Neuland. Auf „The Unknown“ sind die Songtexte metaphorischer, näher am Leben der Musiker. 2016 stellen sich The Vision Bleak ihren inneren Dämonen und dem Horror in ihnen selbst.

Ein Meisterwerk, dass so kein zweites Mal existent ist. Genial! Daumen hoch! Rock on

Tracklist:

01. Spirits Of The Dead
02. From Wolf To Peacock
03. The Kindred Of The Sunset
04. Into The Unknown
05. Ancient Heart
06. The Whine Of The Cemetery Hound
07. How Deep Lies Tartaros?
08. Who May Oppose Me?
09. The Fragrancy Of Soil Unearthed

Besetzung:

Schwadorf – guitars, bass, keyboards
Konstanz – voices, drums, keyboards

Internet:

The Vision Bleak Website

The Vision Bleak @ Facebook

The Vision Bleak @ Myspace

Share.

About Author

Metaller seit über 25 Jahren! Metaller in 25 Jahren! Ich bin verloren in der Musik. Egal ob beim Hören oder wenn ich selbst Musik mit meinen Bands namens SCARGOD, SHADOWS GREY und Under The Bloodred Sun mache. Nur meine Familie hat noch Vorrang. Rock on

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close