Thobbe Englund – The Draining of Vergelmer

Band: Thobbe Englund
Titel: The Draining of Vergelmer
Label: Metalville
VÖ: 16.02.18
Genre: Heavy Metal
Bewertung: 2,5/5
Written by: Robert

THOBBE-ENGLUND-The-Draining-Of-Vergelmer-album-artworkDer Axtschwinger Thobbe Englund konnte ja in jüngster Vergangenheit für ordentlich Furore sorgen, selbst in unserem Redaktionsloft. Mit „The Draining of Vergelmer” kredenzt uns der schwedische Gitarrist ein neues Werk. Vorab war meine Person richtiggehend fiebrig, da „Sold my Soul“ einen bemerkenswerten Eindruck hinterlassen hatte. Demnach ist die Szene gespannt, ob die Band rund um den Gitarristen erneut alle Register ziehen kann. Was wäre gewesen hätte Kai Hansen mit Gamma Ray zur Beginn der Karriere niemals Neuerungen zugelassen? Ganz klar, das was Thobbe mit dem neuesten Machwerk geschmiedet hat.

Abermals kredenzt der schwedische Trupp ein Gemisch aus Neo-Classical Anteilen, gepaart mit viel Melodie und etlichen Power Metal Nuancen. Vermischt wurde dies mit leichten Shred Allüren, welche der Hörer durchaus aus dem Hemdsärmel des Schweden liebt. Zusammengefasst klingt dies auf einem Blatt Papier schöner, als das was aus den Boxen rattert. Neuerungen oder gar frisches Material sucht der Verehrer von Mischelementen des Melodic und Power Metal Genre vergebens. Die Songs sind geprägt und dies fast durchgehend von Sachen, welche der Godfather des Melodic Metal (Wer es noch immer nicht weiß KAI HANSEN!) schon ewig lange als Grundkomponenten verwendet hatte.

Genau deswegen klingen die Songs sehr parallel an die Frühphase von Gamma Ray und darüber hinaus kommt die Band ebenfalls nicht. Das Mischverhältnis mag an und für sich ganz passabel klingen, doch der Durchstarter ist dies bei weiten nicht. Hört sich der geneigte Metal Fan tiefer ins Album wird er nicht enttäuscht, denn die Umsetzung klingt passabel, jedoch kennt er diese Fragmente zu tausendmal woanders gehört.

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass der Gitarrist seine neuen Stücke zusammengestückelt hat und ordentlich in die Trickkiste von Kai Hansen greift. Heraus gekommen ist hierbei allerdings nicht die 2. Garde. Vielmehr klingt das als Alltagsware, nicht schlecht, freilich nicht das Feinschmeckermenü was ich fürwahr erwartet hätte.

Einiges deutet klar darauf hin, dass es nach mehreren Durchläufen nach Schnellschuss klingt. Es ist gewiss der Fall, dass Produktion und Aufbau der Songs gut sind, dennoch klingen diese nach etlichen Durchläufen abgehalftert und haben keinen Reiz.

Unbestritten hat sich der hochbegabte Musiker einige kräftige Mitstreiter um sich geschart, hingegen klingt eine Masterpiece definitiv anders.

Fazit: Massenware anstatt Klasse erwartet den Melodic/Power Metal mit dem neuesten Thobbe Englund Werk.

Tracklist:

01. Thou Ancient, Thou Free
02. Illuminati
03. Heart Of Metal
04. Fingerspitzengefühl
05. Viking
06. Odin’s Hall
07. The Land Where You Belong
08. I Am A Viking
09. Aim And Fire
10. The Ghost & The Darkness

Besetzung:

Thobbe Englund (guit & voc)
Elon Andersson (keys)
Roland Westborn (bass)
Johan Grandin (drums)

Internet:

Thobbe Englund @ Facebook

Thobbe Englund @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close