Band: Vanden Plas
Titel: Chronicles Of The Immortals: Netherworld [Path One]

Label: Frontiers Records
VÖ: 2014
Genre: Progressive Metal

Bewertung: 5/5
Written by: Thorsten

Nachdem einer der größten Hoffnungen Deutschlands im Progressive Metal Sektor, VANDEN PLAS, eine Rockoper mit der „Hohlbein´schen Thematik „Chronik der Unsterblichen“ 2012 unter dem Namen „Blutnacht“ in Ihrer Heimat Kaiserslautern auf die Theater-Bühnenbretter brachte, folgt nun diese Fantasieschwarte vertont auf CD!

„Chronicles Of The Immortals-Netherworld“ ist als erster Akt zu verstehen und die Band versucht die Story im weitesten Sinne unverändert beizubehalten, was bei einem Wälzer wie „Chronik der Unsterblichen“ bestimmt kein leichtes Unterfangen ist.

Zu erwarten ist jetzt aber kein Hörspiel des Rockoper-Happenings oder gar nur ein Soundtrack. Hier spielt eine Progressive Metal Band auch lupenreinen Progressive Metal, wie man es von Ihnen kennt und auch verlangt. Die Arrangierungen einiger Song fielen bestimmt nicht leicht, wenn Sänger Andy Kuntz mehrere Figuren gesangstechnisch unter einem Hut bekommen soll, ohne wie ein Bauchredner o.ä. daher zukommen. Hilfe bekommt er von Julia Steingaß, die ihm auch auf der Theaterbühne mit Ihrer sehr starken Stimme zur Seite stand.

Kurzum:
VANDEN PLAS haben es geschafft, dieses sehr komplexe Werk metallisch progressiv umzusetzen, ohne sich dabei in Verfrickelungen zu verlieren, oder dabei wie eine Progressive Theater Metal Band zu klingen! Dabei entstanden Melodien, die schnell vergessen lassen, dass auch auf diesem Album irgendwie DER Überflieger fehlt, der sich noch länger im Gehörkanal verbeißt und so nach langer Zeit mal wieder einen Bandhit schaffen würde…

Trotzdem:
5/5 Punkte, denn die sehr gute Arbeit aller beteiligten Musiker muss honoriert werden!
Lt. Info soll das nächste Album bereits nächstes Jahr erscheinen, handelt es sich dabei doch um Part 2 der „Untotenchroniken“…

Tracklist:

01. Vision 1ne
02. Vision 2wo – The Black Knight
03. Vision 3hree – Godmaker
04. Vision 4our – Misery Affection Prelude
05. Vision 5ive – A Ghosts Requiem
06. Vision 6ix – New Vampyre
07. Vision 7ven – The King And The Children Of Lost World
08. Vision 8ight – Misery Affection
09. Vision 9ine – Soul Alliance
10. Vision 10n – Inside

Besetzung:

Andy Kuntz (voc)
Stephan Lill (guit)
Torsten Reichert (bass)
Andreas Lill (drums)
Günter Werno (keys)

Internet:

Vanden Plas Website

Vanden Plas @ Facebook

Vanden Plas @ MySpace

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close