Bands: Macbeth, Blindgänger Date: 12.09. 2015 Venue: From Hell, Erfurt – Bindersleben, Thüringen, Deutschland

Ein starkes neues Album, mit Blindgänger einen Anheizer der Live immer begeistert und die Vorstellung der Band – Doku zum 30 jährigen bestehen der Thüringer Urgesteine Macbeth, das sind solide Gründe um den langen Weg nach Erfurt auf sich zu nehmen.

Vorab noch ein paar Worte zum From Hell, das eine gemütliche Atmosphäre bietet und auch schon große Szenebands beherbergt hat:
Der kleine – aus einer Gaststätte anno 2012 enstandenen – Club, der bis zu 200 Gästen Platz bietet, ist bequem über die A 71 zu erreichen. Neben dem kleinen Konzert Saal gibt es auch einen Biergarten mit Grill, die Essen- sowie Getränkepreise sind relativ günstig. Für ein 0,4 l Bier löhnt man 2,50 Euro, für eine Thüringer Rostbratwurst auch.

Fairer geht kaum! Parken kann man unweit auf einem Supermarktparkplatz.
Wer also einmal Gelegenheit hat, diese Location zu besuchen, der sollte sie nutzen!

Doch kommen wir zum Konzert, das vom Leipziger Krawallkombinat Blindgänger mit 20 Minuten Verspätung eröffnet wird.

01 BlindgängerGanz gut für die Band, denn der Saal ist nun zu circa zwei Drittel gefüllt. Während die Jungs um Frontmann El Rich auf den Brettern von Beginn an vollen Einsatz zeigen, tobt vor der Bühne die kleine, mit angereiste Fanbase. Das restliche Publikum begutachtet beim ersten Song UARGH! die ihnen unbekannte Band mit ihrem Mix aus Metal, Hardcore und Punk erst einmal.

Schon nach dem zweiten Song Dystopia wird es vorne etwas voller, was angesichts der Performance der Band und dem Hitpotenzial dieses Songs auch verdient ist.

Überhaupt sind Blindgänger heute richtig heiß und freuen sich, das ihre Helden Macbeth sie eingeladen haben. Das Stageacting und der Aktionsradius aller Mitglieder bietet ordentlich Unterhaltung, Songs wie Los, Mauer, das heute Abend den Flüchtlingen gewidmete Atlas und Löwenherz tun ihr übriges, um die Mehrzahl der Gäste auf ihre Seite zu ziehen!

Sehr sozial bittet El Rich die Meute „…ordentlich mit zu machen und zu headbangen. Nicht das ihr Euch nachher bei Macbeth den Hals verrenkt, weil Ihr ihn nicht richtig aufgewärmt habt!“

Der Auforderung kommen zwar nur wenige nach, aber gut unterhalten scheinen sich die Erfurter trotzdem zu fühlen.
Nach 45 schweißtreibenden Minuten ist nach Wenn.. vom Album Antrieb dann erst einmal Ruhe.

Setliste Blindgänger:

UARGH!
Dystopia
Los
Mauer
Der letzte Vorhang
Atlas
Der ewige Krieger
Löwenherz
Es lässt mich kalt
Wenn…

Eine Leinwand ziert nun den Bühnenbackground, der Saal ist voll. Das erste Mal wird nun die Doku zum 30 jährigen Jubiläum von Macbeth aufgeführt.

02 MacBethDer zeigt die Geschichte, unterteilt in verschiedene Abschnitte, von der Gründung über das Verbot zu DDR Zeiten bis hin zur Auflösung 1993 und der Wiederbelebung Anfang diesen Jahrtausends.
Besonders sehenswert sind die alten Videoaufnahmen aus den Anfängen. Nicht nur Bandgeschichte, sondern auch deutsche Geschichte.

Nach ein kleinen Pause ist es dann, kurz vor 22:30 Uhr, endlich soweit. Macbeth betreten die Bühne und eröffnen ihr Set mit Das große Gericht, dem Opener ihres seit Freitag erhältlichen neuen Albums Imperium. Der Song – der vor allem durch seinen Refrain enormes Livepotenzial hat – kommt sehr gut an, auch wenn ihn nur wenige schon kennen.

Albumgetreu schließt sich der rabiate Uptempo – Banger Inferno an, bei dem sowohl Band als auch ihr Publikum voll aufdrehen. Doch auch ältere Stücke finden an diesem Abend Berücksichtigung. Schön, Wanderer und Komm mit mir vom immer noch nicht neu aufgelegten Debüt heute mal wieder zu hören!
Macbeth sind bestens aufgelegt und beginnen mit König der Henker (O – Ton Fronter Olli) „das lustige Berufe erraten“.

Das wird dann auch lediglich von Das Boot, einem Song vom zweiten Album Gotteskrieger unterbrochen. Neben der Band zeigt nun auch das Publikum endgültig vollen Einsatz und gröhlt den Refrain mit.
Die Party erreicht allerdings erst bei Gladiator und Begraben vom Wiedergänger – Album die volle Betriebstemperatur, die dann mit Pawlows Haus („Nicht das ihr denkt, das wir immer nur über die bösen Deutschen schreiben…“) und Maikäfer flieg
– bei der Gastsängerin Lisa (das Mädchen aus dem offiziellen Video zum Song) mit auf der Bühne steht – locker gehalten wird.

Und das trotz zwei technischer Pannen, die Olli allerdings “nicht mit Singspielen, sondern lieber mit sinnlosem Gequatsche“ überbrückt. Hat super funktioniert.

Glänzender Abschluss sind mit WN 62 und dem Epos Soweit die Füsse tragen dann aber neue Songs, die Krönung die nach nicht ganz 2 Stunden den Gig beendende Stalingrad Trilogie, die immer wieder beeindruckt.

Setliste Macbeth:

Das große Gericht
Inferno
Wanderer
König der Henker
Das Boot
Gladiator
Begraben
Pawlows Haus
Hunde wollt Ihr ewig leben
Komm mit mir
Maikäfer flieg
Wiedergänger
WN 62
Soweit die Füsse tragen
Kamikaze
Stalingrag Trilogie

Fazit: Die Anreise hat sich gelohnt, denn das From Hell ist eine sehr sympathische Location, Blindgänger waren der ideale Opener und Macbeth sind ohnehin eine Klasse für sich. Und das nicht nur auf Konserve, sondern auch immer wieder Live!

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close